Benzingerode. Der Schützenverein hat vom Kreisvorstand einen Rüffel erhalten. Benzingerode leiste die beste Jugendarbeit, " doch der Sanitärbereich in unserem Vereinshaus ist ganz hinten dran ", sagte Frank Kierbach. Der Schatzmeister des Vereins nutzte die Einwohnerfragestunde der jüngsten Ortschaftsratssitzung, um auf das Problem aufmerksam zu machen und um Unterstützung zu bitten. " Wir möchten gern eine Toilette anbauen, damit das Dixi-Klo der Vergangenheit angehört ", sagte Kierbach und schlug der Stadtverwaltung vor, bei einer Ortsbesichtigung die Möglichkeiten zu prüfen und den Umfang der Bauarbeiten abzustecken. Jörg Völkel, Leiter des Bauamtes, sicherte den Schützen diese Hilfe zu.

Ein Schwerpunkt der Ortschaftsratssitzung war die Auswertung des Rundgangs in Benzingerode, bei dem verschiedene Bauprojekte besichtigt wurden. In erster Linie geht es um Sanierung und Ausbau von Straßen und Wegen, für die bereits im Vorjahr eine Prioritätenliste erstellt wurde. Darüber hinaus wurden dringende Reparaturen festgestellt, wie am Ortseingang in der Wernigeröder Straße. " Hier lösen sich Betonplatten am Straßenrand auf und sind gefährliche Stolperfallen ", sagte Ortsbürgermeister Siegfried K. Müller. Amtsleiter Jörg Völkel schlug vor, diese Stellen auszubessern und ab nächstes Jahr eine größere Investition für den Ausbau des Randstreifens ins Auge zu fassen.

Dringend sei auch die Reparatur der Friedenstraße und Am Stapenberg, " um dort die Wasserführung endlich in den Griff zu bekommen ", begründete Müller. Wie Völkel dazu informierte, hat die Verwaltung diese Projekte für Zuschüsse zum ländlichen Wegebau aus dem Konjunkturpaket II eingereicht. " So können wir zumindest leise auf eine schnelle Lösung hoffen. "

Auf Rang eins der Prioritätenlisten steht weiter der Wiesenweg, deren Ausbaubeginn in diesem Jahr " mit dem Nachtragshaushalt steht und fällt ", informierte Völkel und fügte hinzu : " Gelingt das nicht, wird das Projekt in den Haushalt 2010 aufgenommen. " Weiter im Plan für Bauvorhaben sind der Rösentorplatz und die Stichstraße Ziegenberg. Neu aufgenommen worden in die Liste ist die Maschstraße.

Abschließend informierte der Bauamtsleiter, dass der Durchlass über den Hellbach in der Ziegeleistraße erneuert wird. Die Gesamtkosten würden sich auf rund 60 000 Euro belaufen. " Mit der Agrargenossenschaft ist verabredet, im Juli / August zu beginnen. "