Ausstellungen, historisches Handwerk, Musik, Kunst und vieles mehr erwartet die Besucher des 7. Wernigeröder Museumsfrühlings. Die beteiligten Museen und Einrichtungen stellten jetzt das umfangreiche Programm für den 22. März vor.

Wernigerode. In den Vorgärten sind sie noch rar. Aber auf Plakaten und Flyern sprießen sie wieder – die roten Tulpen, die in der ganzen Stadt für den 7. Wernigeröder Museumsfrühling werben. " Das gute Wetter ist bestellt, jetzt hoffen wir auf möglichst viele Besucher " sagt Organisatorin Silvia Lisowski, die sich für die Unterstützung der Tourismus GmbH bei der Werbung bedankt. Wernigeröder und Gäste erwartet am Sonntag, 22. März, ein abwechslungsreiches Programm – in insgesamt 14 Museen und Einrichtungen der bunten Stadt.

Los geht es um 10 Uhr. Dann öffnet zum Beispiel das Mühlenmuseum in der Gutsmühle Minsleben seine Pforten. Interessierte Gäste erhalten dort die Möglichkeit, " Harzer Mühlenbrot " nach alter Rezeptur zu backen ( um Anmeldung wird gebeten ). Außerdem stehen ein Frühschoppen und der Malwettbewerb " Kinder malen Mühlen " auf dem Programm.

Um historisches Handwerk geht es in der Krellschen Schmiede mit Kupfertreibarbeiten zum Selbermachen und Schauschmieden. Im Museum für Luftfahrt und Technik wird ein Gyrocopter ( Tragschrauber ) vorgeführt. " Außerdem haben wir unsere Ausstellung aufgestockt ", kündigt Madeleine Aulich an. " Es sind mehr als 30 große Flugobjekte wie Hubschrauber und Flugzeuge zu sehen, dazu noch die Oldtimer-Ausstellung und vieles mehr. " Bei gutem Wetter werden zudem Hubschrauberflüge angeboten.

Führungen und Ausstellungen alter Technik gibt es im Feuerwehrmuseum. Zudem präsentieren die Freiwillige Feuerwehr Wernigerode und das Höhenrettungsteam Darlingerode ihr Können. Kinder können dort eine Runde im neuen Feuerwehr-Auto und im Opel Blitz drehen.

Im Harzmuseum erwartet die Besucher die Sonderausstellung Miniaturen. " Hierbei sind alle Wernigeröder aufgerufen, sich zu beteiligen ", sagt Museumsleiterin Silvia Lisowski. " Gesucht wird das kleinste Objekt. " Letzter Abgabetermin ist der 18. März. Darüber hinaus können die kleinen Gäste im Harzmuseum für das Osterfest basteln. Für sie wird außerdem eine Stadtentdeckungstour angeboten. Apropos klein : Im Kleinsten Haus werden der größte und der kleinste Besucher ermittelt. Gemessen wird bis 16 Uhr.

In der Hirsch-Apotheke werden alte Apothekerutensilien ausgestellt. " Auch unser Hof ist geöffnet ", so Christina Schlage. " Sicherlich ein Hingucker, hat er doch schon einmal den 2. Platz bei " Höfe halten Hof ‘ gewonnen. " Außerdem können selbstgemachte Spirituosen verkostet werden.

Ab 11 Uhr heißt der Wernigeröder Kunst- und Kulturverein alle Interessierten willkommen. Angeboten werden Führungen durch die Kemenate, die Remise und die Hohe Halle ( erneute Führung um 15 Uhr ). In der Galerie 1530 ist die Sonderausstellung " Elise Crola " zu sehen.

In der Mahn- und Gedenkstätte Veckenstädter Weg werden ab 13 Uhr die Ausstellungen " KZ-Außenlager in Wernigerode ", " Die Gegenwart von Auschwitz " und " Damit es nicht in Vergessenheit gerät " gezeigt. Zur gleichen Zeit beginnt in der Gutsmühle in Minsleben eine Führung mit Schaumalen ( nochmals um 15 Uhr ).

Im Museumshof " Ernst Koch " in Silstedt wird um 13. 30 Uhr ein wäschefreundlicher und musikalischer Familiennachmittag mit Kaffee und Zuckerkuchen begangen.

Um 14 Uhr wird dort die Sonderausstellung " Wasche, wasche Wäsche von A bis Z " eröffnet. Außerdem gibt es Spiele, Basteleien und ein Quiz zum Thema Wäsche. Im Feuerwehrmuseum wird zur gleichen Zeit ein Stadtrundgang zum Thema " Stadtbrände " angeboten. Das Silstedter Mühlenmuseum lädt dann zum " Kaffeeklatsch " ein.

Im Benzingeröder Schulmuseum können sich Besucher im Schreiben mit Gänsefedern üben. Wer das Schreibdatum eines dort ausgestellten Briefes am besten schätzt, gewinnt einen kleinen Preis.

Im Museum " form gestaltung in der ddr " wird der Design-Publizist Günther Höhne sein Buch " Lexikon DDR Design " vorstellen.

In der Historischen Halle des Wernigeröder Schlosses laden Gerd Ilte und Christian Juranek ab 16 Uhr zu " Kunst und Krempel ". In der beliebten Veranstaltung sprechen sie über alte Gegenstände und ihren historischen Wert. Inhaltlich geht es nicht nur darum, den Wert zu schätzen, sondern um die Bedeutung der Stücke ( letzter Abgabetermin 13. März ). Im Zentrum HarzKultur wird um 17 Uhr die Ausstellung " Sehen – Erkennen – Erhalten und Gestalten " mit Malerei, Grafik sowie Garten- und Landschaftsgestaltung von Martin Wirth eröffnet.

Feierlich abgeschlossen wird der 7. Museumsfrühling in der Krellschen Schmiede beim 1. Wernigeröder Promi-Schmieden. Danach klingt der Abend bei Wein und Musik mit der Gruppe " Trible B " aus.