Wasserleben ( jni ). " Warum wurden an den Straßen zwischen Veckenstedt und Wasserleben sowie zwischen Schmatzfeld und Wasserleben viele Obstbäume gefällt ?", fragte Volksstimme-Leser Gerhard Feuerstack aus Wasserleben. Für ihn stellten die Bäume ein Stück Kulturgeschichte des Nordharzes dar.

Die Frage leitete die Harzer Volksstimme an die Verwaltung des Landkreises Harz weiter, denn die Straßen sind sogenannte Kreisstraßen - liegen also in der Verantwortung des Landkreises. Renate Petrahn, Mitarbeiterin in der Pressestelle der Behörde, antwortete : " Die Bäume wurden im Rahmen der sogenannten Verkehrssicherheitspf icht abgeholzt. Zweimal pro Jahr f nden gesetzlich vorgeschriebene Baumschauen statt, bei denen Bäume, von denen eine Gefahr ausgehen könnte, gekennzeichnet werden. " Im Fall der angesprochenen Gehölze wurde bei der Begehung im Herbst festgestellt, dass die Bäume umzustürzen drohen und so eine Gefahr darstellen. Deshalb seien sie markiert und kürzlich abgeholzt worden. Für entsprechende Nachpf anzungen werde jedoch gesorgt.

Die gesamte Aktion sei zwischen Straßenverkehrsbehörde, Polizei, Umweltamt und Straßenmeisterei abgestimmt gewesen, betonte Renate Petrahn abschließend ..