Wernigerode ( pwr ). Zum ersten " Kabarett in der Remise " lädt der Wernigeröder Kunst- und Kulturverein für Freitag, 13. März, um 19.30 Uhr ein.

Zum Auftakt der gemeinsam mit dem Kulturzentrum Reichenstraße in Quedlinburg und dem Kunsthof Halberstadt initiierten Reihe geben sich der bereits in der bunten Stadt am Harz bekannte Klaus Pawlowski sowie Peter Köhler und Reinhard Umbach die Ehre. " Fette Prosa - Starke Reime " verspricht das aktuelle Programm der drei Göttinger. Sie sind bekannte Satiriker, begnadete Reimkünstler und Wortakrobaten. Und sie nennen sich beziehungsreich " Die Neue Göttinger Gruppe " oder auch " Die Drei von der taz-Stelle ", denn die gleichnamige Berliner Tageszeitung veröffentlicht in schöner Regelmäßigkeit ihre bissigen Glossen und Gedichte.

Peter Köhler sorgte 2006 für diplomatische Verwicklungen auf höchster Ebene, als er in einem seiner Beiträge das polnische Staatsoberhaupt Kaczinski " Polens neue Kartoffel " nannte. Er schreibt zudem regelmäßig für den " Eulenspiegel " und die " Titanic ".

Klaus Pawlowski kennen die Freunde guter Satire als Mitglied des Kabaretts " Die Pawlowskisforte ".

Reinhard Umbach ist Autor und Sprecher der wöchentlichen Mundartglosse " Hessen-Henner " im Hessischen Rundfunk. " Die Drei von der taz-Stelle " werden in Wernigerode ein Programm präsentieren, das für alle, die Spaß an der Satire und am Spiel mit der Sprache haben, ein Hörvergnügen der besonderen Art sein wird. Auch die, die wissen wollen, wie es mit der Krise weitergeht, werden " fett " und " stark " auf ihre Kosten kommen.

Eintrittkarten sind in Jüttners Buchhandlung, Westernstraße 10, unter der Rufnummer ( 0 39 43 ) 6 91 10, in der Galerie im Ersten Stock, Marktstraße 1, Telefon 63 26 30, sowie an der Abendkasse erhältlich.