Der Feuerwehrverein Barleben feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Mit einer Festveranstaltung wird am 12. April das Jubiläum begangen. Gegenwärtig zählt der Verein, der sich vor allem die kulturelle und materielle Arbeit der Ortsfeuerwehr auf die Fahne geschrieben hat, 91 Mitglieder.

Barleben l Für den 17. Januar ist die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Barleben einberufen. Wie der Vorsitzende Patrick Säuberlich erklärte, wird damit gewissermaßen die heiße Phase der Vorbereitungen anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Vereins eingeläutet. "Auch wenn die Gründung auf den 21. Juni 2004 datiert ist", betont Patrick Säuberlich, "so wird die Festveranstaltung bereits am 12. April stattfinden."

Über die Veranstaltung selbst wollte sich der Vorsitzende zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht äußern, "eine Tatsache aber wird sein, dass wir an diesem Tage das vergangene Jahrzehnt noch einmal vor den Mitgliedern und unseren Gästen Revue passieren lassen."

Feuerwehrverein will die Wehr im Ort finanziell unterstützen

Und da kann der Feuerwehrverein seit 2004 auf beachtliche Ereignisse verweisen. Waren es zur Gründung noch 37 Mitglieder, so zählt der Verein heute 91, darunter zwölf Kinder und Jugendliche. Ehrensache ist es, dass alle 36 aktiven Kameraden der Ortswehr Barleben dem Verein angehören. "Und wir hoffen, dass die Zahl der Mitglieder weiter steigt. Die Aufgaben, die wir uns Jahr für Jahr stellen, werden stetig mehr", erläuterte Patrick Säuberlich und betonte ausdrücklich, dass jeder willkommen ist, der den Brandschutz in Barleben stärken will, selbst aber nicht in den Reihen der Feuerwehr aktiv werden kann und will.

Denn Brandschutz ist nicht die vorrangige Aufgabe des Vereins, "unser Anliegen ist es, die Ortsfeuerwehr materiell und ideell zu unterstützen", so Säuberlich. Zu den ersten Aufgaben, die der Feuerwehrverein nach seiner Gründung anging, war daher auch die Anschaffung einer Feuerwehrfahne im Jahre 2005. "Die Fahne hat bei den Blauröcken eine jahrhundertelange Tradition", erläutert der Vereinsvorsitzende, " und die Standarte wird zu allen bedeutsamen Höhepunkten der Wehr, aber auch der Gemeinde, mitgeführt." So zum Beispiel anlässlich der Feierlichkeiten des 115. Geburtstages der Ortswehr im Jahr 2007.

"Uns wurde vor sieben Jahren auch die große Ehre zuteil, Gastgeber für den Kreisfeuerwehrtag zu sein." Der jüngste bedeutende Höhepunkt war 2012, als im Rahmen der 950-Jahr-Feier von Barleben die Wehr ihr 120-jähriges Bestehen feiert. Doch auch, was die Einsatzbereitschaft der FFw Barleben betrifft, sieht sich der Feuerwehrverein in der Pflicht. So wurde in der Vergangenheit auch das Gerätehaus renoviert, das Umfeld der Fahrzeughalle verschönert und mit eigenen Mittel eine Überdachung für die Freisitzterasse am Gerätehaus gebaut.

Noch wichtiger ist Patrick Säuberlich die Unterstützung der Kinder- und Jugendwehr durch erfahrene Kameraden, "denn sie sind unsere Zukunft".

Und abschließend verwies der Vorsitzende darauf, dass Jahr für Jahr durch den Feuerwehrverein unzählige Veranstaltungen angeschoben werden. Für die kommenden zwölf Monate sind der Jubiläumsveranstaltung am 12. April weitere Veranstaltungen geplant. So unter anderem das Maibaumsetzen am 30. April. Am 25. Mai wird zum Tag der offenen Tür der Ortswehr eingeladen. Am 13. Juli starten Ortswehr und Feuerwehrverein gemeinsam zu einem Ausflug.

Am 23. August wird der Feuerwehr- und erstmals der Vereinskönig ermittelt. Ebenfalls bringt sich der Verein im September zum Barleber Schützen- und Erntefest ein. Der nächste Höhepunkt steht am 15. November an, da muss der Vorstand Rechenschaft ablegen, wird von den Vereinsmitgliedern ein neuer Vorstand gewählt.