NiedereBörde l Auch 2014 wird wieder ein mobiles Jahr. Auf jeden Fall für Daniela Küllertz, Sozialarbeiterin der Niederen Börde. Denn im Rahmen der mobilen Kinder- und Jugend- arbeit ist sie oft in den Orten der Gemeinde unterwegs.

Ab Februar kommt zum Beispiel das Wanderkino wieder bei den Kindern vorbei. Die Filmvorführungen gehören zu den regelmäßigen mobilen Angeboten der Jugend- arbeit, erklärt Küllertz. Mit aus der Bilbliothek ausgeliehenen DVDs zieht sie von Ort zu Ort, um den Kindern eine Abwechslung zu bieten. "Die mobilen Angebote sollen Kinder und Jugendliche erreichen, die in ihrem Ort keine Jugenfreizeiteinrichtung haben", erläutert Küllertz die Wichtigkeit der Projekte. Neben Kino wird es auch eine Kreativwerkstatt und ein Spielemobil geben.

Jeden Mittwoch ist laut Daniela Küllertz Zeit zum Tanzen. Ab 16 Uhr findet im Jugendtreff in Groß Ammensleben der HipHop-Kurs des OK-Live-Ensembles statt. Bis zum März gibt es außerdem im Anschluss daran einen "HipHop meets Karneval"-Kurs, der mit einem Auftritt beim Gutensweger Karneval endet. "Damit bringen die kleinen HipHoper etwas jugendliche Lebenswelt in das traditionelle Fest", so die Sozialarbeiterin.

Im April können die Kreativen unter den jungen Leuten ihre Spraydosen aus dem Schrank holen. In Absprache mit der Gemeindeverwaltung der Niederen Börde und den Nutzern der Gemeindeturnhalle soll diese mit Graffitis zum Thema Sport gestaltet werden.

Geplant ist auch ein Ostercamp in der ehemaligen Badeanstalt in Gutenswegen. Neben Kletteraktionen und einer Nachtwanderung soll es ebenfalls die eine oder andere Überraschung geben. Übrigens: Klettern soll bald im Jugendtreff Samswegen möglich sein. Einige Bauprojekte stehen laut Küllertz noch aus, so zum Beispiel eine Kletterwand in der Einrichtung. Für die Älteren könnte es dort bald einen Spieleraum geben, in dem unter anderem Billard gespielt werden kann. Für den Jugendtreff in Groß Ammensleben ist der Bau einer Küche in Planung, die vor allem der Kochclub dann später nutzen soll. Der Gutensweger Jugendclub hingegen darf sich über eine farbenfrohe Wand- gestaltung freuen. "Die Jugendlichen werden all diese Arbeiten unter fachmännischer Anleitung selbst ausführen", so die Sozialarbeiterin. Die jungen Leute sollen den Wert der Arbeit schätzen lernen.

Was die Kinder besonders freuen dürfte: Es stehen wieder viele Ferien- und Wochenend- freizeiten auf dem Plan für 2014. "Wir wollen zum Beispiel einen Ausflug nach Halle zum Radio Corax machen und zum offenen Kanal nach Magdeburg. Aber auch Ausflüge in den Elbauenpark oder zum Bowling sind geplant", erzählt Küllertz.

Außerdem soll das Medienmobil der Medienanstalt Sachsen-Anhalt vom 7. bis 11. Juli an der Grundschule Astrid Lind- gren in Dahlenwarsleben Halt machen. "Bereits fest geplant und bestätigt ist ein Trickfilmprojekt mit den Grundschülern", so die Sozialarbeiterin.

An Weihnachten ist auch schon gedacht: Das mobile Weihnachtsatelier soll in diesem Jahr alle Ortschaften anfahren. "Und die Jugendtreffs werden in diesem Jahr natürlich wieder auf den Weihnachtsmärkten der Ortschaften präsent sein", sagt Küllertz.