Rogätz/Magdeburg l Nadine und Christian Engelbrecht übergaben kürzlich an die Leiterin des Magdeburger Kinderhospizes, Berit Wallmann, eine Spende. Die 1500 Euro sind der Erlös einer Veranstaltung im Januar. Beim traditionellen "Rogätzer Schweinekopfessen", das Engelbrechts alljährlich in den ersten Januartagen veranstalten, werden die Besucher gebeten, für einen guten Zweck zu spenden.

In diesem Jahr gab es beim Schweinekopfessen nicht nur deftige Speisen, sondern auch jede Menge Livemusik. So spielten unter anderem die Bands "Lycantroph", "3 G", "April Blues Gang" und "Das Schwärzte" für die Besucher. Die prall gefüllte Spendenbox sowie die Versteigerung eines Jan-Ullrich-Trikots brachten schließlich 1205 Euro ein. Familie Engelbrecht stockte den Betrag noch auf 1500 Euro auf.

"Kinder liegen uns sehr am Herzen. Es ist toll, dass es eine Einrichtung gibt, die den Kindern und ihren Familien in dieser schrecklichen Situation beisteht", sagte ein sichtlich bewegter Christian Engelbrecht, als er den Spendenscheck an Berit Wallmann übergab. Die Leiterin des Hospizes bei den Pfeifferschen Stiftungen bedankte sich mit herzlichen Worten für die Spende.