Die Kinderkrippe "Jenny Marx" in Barleben soll für rund 495000 Euro erweitert werden. Geplant sind ein neuer Turn- und Bewegungsraum mit dazugehörigen Sanitäranlagen, ein Raum für Sportgeräte sowie eine überdachte Terrasse.

Barleben l Ein lichtdurchlässiger Trakt soll das bestehende Hauptgebäude der Kinderkrippe "Jenny Marx" in Barleben künftig mit dem neuen Anbau verbinden. Auf einer Grundfläche von etwa 105 Quadratmetern soll ein neuer Turn- und Bewegungsraum für die Jüngsten entstehen. Daneben soll das schätzungsweise 495000 Euro teure, ebenerdige Gebäude eine Teeküche, einen Geräteraum sowie Kinder- und Besucher-Toiletten beherbergen. Weiterhin ist eine 45 Quadratmeter große, überdachte Terrasse hinter dem Neubau vorgesehen. "Hier können sich die Kinder auch bei leichtem Regen oder geschützt vor Sonneneinstrahlung aufhalten und spielen", heißt es in der Beschlussvorlage der Verwaltung. Auch die Mitarbeiter der Kinderkrippe durften bei der Erarbeitung des Projektes mitreden.

"An der Nordseite sind die Glaselemente feststehend und an der Südseite werden drei große Glastüren eingebaut."

Dabei wurde auch festgelegt, dass die Längsseiten des neuen Gebäudes mit großen Fenstern bestückt werden sollen, um möglichst viel Licht in den Raum zu lassen. "An der Nordseite sind die Glas- elemente feststehend und an der Südseite werden drei große Glastüren zur Frei- und Spielfläche eingebaut", ist der Beschlussvorlage weiter zu entnehmen. Die Wände sollen mit Ziegeln gemauert und zudem gedämmt werden. Die Planung übernimmt ein Architekturbüro aus Magdeburg.

Die Mittel für den Krippen-Anbau sind laut Gemeindeverwaltung im Haushaltsplan für 2014 nicht enthalten. Sobald der Entwurf in allen relevanten Gremien auf dem Tisch war, solle das Vorhaben nachträglich im Haushalt vorgemerkt werden. In den geschätzten Kosten in Höhe von knapp einer halben Million Euro sei die Ausstattung des Turnraumes mit Sportgeräten und Bänken noch nicht enthalten. Auch für Tische und Stühle für kleine Veranstaltungen und Feste in dem neuen Gebäude müsse noch Geld in die Hand genommen werden.

Einen Grundsatzbeschluss zur Erweiterung der Krippe haben die Mitglieder des Ortschaftsrates in Barleben auf ihrer jüngsten Sitzung am bereits gefasst. Am vergangenen Donnerstag wurde er dem Gemeinderat Barleben zur Kenntnisnahme vorgelegt. Am 6. Mai steht das Thema im Finanzausschuss auf der Tagesordnung. Wann mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, vermochte Ortsbürgermeister Host Blume noch nicht abzuschätzen.

Bilder