Wolmirstedt l In Zweierteams sind am Sonnabend insgesamt 92 Mannschaften beim 3. Refraserv Open des Wolmirstedter Tischtennis-Clubs (TTC) an den Start gegangen. Aufgrund des großen Andrangs hatte der Verein sein Turnier von der Sporthalle der Gottfried-Wilhelm-Leibniz- Sekundarschule in diesem Jahr erstmals in die Halle der Freundschaft verlegt.

"Das ist ein Spaßturnier, um uns bei den Sponsoren zu bedanken."

Ellen Krüger, Materialwartin des Wolmirstedter Tischtennis-Clubs

"Das ist ein Spaßturnier, um uns bei den Sponsoren zu bedanken", erklärte Ellen Krüger. Die Materialwartin des TTC hatte das Turnier zusammen mit Jugendwart Marcus Wolff, Pressewart Marc Kujath und vielen anderen Vereinsmitgliedern auf die Beine gestellt.

An insgesamt 19 Tisch- tennisplatten kämpften die aktiven Spieler je nach Können in den Kategorien A, B und C sowie die Sponsoren-Teams um den Sieg nach Punkten. "Neben Kreisebene und Bezirksliga ist auch die Oberliga vertreten", informierte Marcus Wolff. Auf die Gewinner warteten Pokale, Sach- und Geldpreise.

Nach der Begrüßung eröffneten Wolmirstedts Bürgermeister Martin Stichnoth, Vereinsvorsitzender Frank Schnürer und Vereinsmitglieder das Turnier mit einer gemeinsamen kleinen Tischtennis-Einlage, bevor die Profis allein ihr Können demonstrierten. Auch die Stadträte Waltraud Wolff und Heinz Maspfuhl zählten unter anderem zu den zahlreichen Zuschauern in der Halle der Freundschaft.

Nach dem offiziellen Teil dauerte das Turnier, gespickt mit Musik und Showeinlagen, von etwa 10 Uhr an zum Abend. Anschließend ließen die Teilnehmer den Tag bei einer Aftershow-Party ausklingen.

 

Bilder