Das erste Projekt des Gesundheitsnetzwerkes Barleben-Niedere Börde startet im Juni in die praktische Phase. Zwei Krankenschwestern wollen als Gesundheitslotsen in jedem Ort einmal im Monat eine Beratung anbieten.

Barleben/NiedereBörde l In Barleben und der Niederen Börde geht ab dem 12. Juni das erste Projekt des Gesundheitsnetzwerkes in die aktive Phase. Einmal im Monat wollen zwei ausgebildete Krankenschwestern als sogenannte Gesundheitslotsen in jedem Ort der beiden Einheitsgemeinden eine Sprechstunde anbieten (siehe Infokasten).

"Wir haben einen Tourenplan entwickelt, nach dem die verschiedenen Dörfer abgefahren werden", informiert Sebastian Brunner. Der Mediziner ist Mitglied des Gesundheitsnetzwerkes - einer von insgesamt neun Schlüsselprojektgruppen, die im Rahmen des Entwicklungsnetzwerkes Barleben/Niedere Börde gebildet wurden. Jede von ihnen arbeitet an individuellen Konzepten, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken.

Die Gesundheitslotsen sollen während ihrer Touren einerseits das Netzwerk präsentieren, andererseits auch die Bedürfnisse der Menschen erfassen - herausfinden, woran es in den einzelnen Orten fehlt, erläutert Brunner. Das können medizinische Bedürfnisse sein, aber auch beispielsweise ein zu hoher Bord, der mit einem Rollator schwer zu passieren ist. Diese Bedürfnisse sollen im Rahmen einer Studie ermittelt und ausgewertet werden.

Zunächst sind die Lotsen in den Gemeinderäumen einquartiert. Es sei auch denkbar, sagt Brunner, später ein Beratungsmobil anzuschaffen. Ein Ziel des Gesundheitsnetzwerkes ist es laut Ulrich Korn, Vorsitzender des Gesundheitsnetzwerkes, die medizinische Grundversorgung in den Kommunen zu stabilisieren und zu vernetzen. "Wo besteht Bedarf, wo können wir uns als Netzwerk organisieren?" Diese Frage, sagt Sebastian Brunner, erhoffen sich die Gruppenmitglieder durch die Studie zu beantworten.

Zu den Themen Gesundheitsvorsorge, Pflege und Ernährung soll auch eine Veranstaltungsreihe organisiert werden. Am 12. Juli soll am Jersleber See zudem ein Gesundheitstag stattfinden.

@066n TwitterCo.:Ansprechpartner ist Ulrich Korn, E-Mail: kontakt@apotheke-barleben.de.