Die Anwohner der Bergbreite und Albert-Brohme-Straße luden am Sonnabend zum Straßenfest ein. Einer der Gründe für die gelungene Feier, die Siedlung "Kummersdorf" wurde 80 Jahre alt.

Wolmirstedt l Die Albert-Brohme-Straße, zumindest ein Abschnitt, wurde am Sonnabend zur echten Partymeile. Bis lange nach Mitternacht steppte in der sonst so beschaulichen Gegend im wahrsten Sinne des Wortes der Bär. Die Anwohner hatten eine Feier organisiert, die es an nichts fehlen ließ: Ein Festzelt war aufgeschlagen, das den Tag über fast 180 Gästen Platz bot. Es gab ein kleines Kulturprogramm, zudem hatte der Feuerwehrnachwuchs einen "spritzigen" Auftritt und die Versorgung war überragend, wobei der Förderverein der Wolmirstedter Feuerwehr den Partygästen zur Hand ging.

Für ein Straßenfest sollte es stets einen triftigen Grund geben. "Wir hatten nicht nur einen, sondern viele gute Gründe, um auf die Straße zu gehen und mit den Nachbarn zu feiern", verriet Manuela Brasch. Gemeinsam mit Katrin Stichnoth wussten sie ein 15-köpfiges Org.-Komitee an ihrer Seite, das die Feier mit viel Engagement organisierte.

Der eigentliche Anstoß für die Party, so die Wolmirstedterin, aber war, dass "Kummersdorf" in diesem Jahr den 80. Geburtstag begeht, "und wir das Jubiläum feiern wollten". Die Albert-Brohme-Straße und Bergbreite, erläuterte Manuela Brasch, sind den Ohrestädtern nur als Kummersdorf bekannt, "weil hier die Anwohner vor 80 Jahren, so ist überliefert, großen Kummer hatten, ihr Eigenheim bezahlen zu können".

Soweit der geschichtliche Hintergrund, ergänzte Katrin Stichnoth, "wichtiger war uns allen, dass die Anwohner endlich aufeinander zugehen, sich näher kennenlernen und gemeinsam ausgelassen feiern. Das war bis dato nicht der Fall." "Und das Fest war längst überfällig", meinte Hildegard Ehrecke, mit 90 Jahren die älteste Anwohnerin, "und ich hoffe, es wird nicht bei einem Fest bleiben."

Sicherlich auch, weil sich die Kummersdorfer seit dieser Feier ein gutes Stück besser kennen und noch mehr schätzen. Übrigens: Dabei blieben sie nicht unter sich, sondern luden auch die Nachbarn zu der gelungenen Geburtstagsfeier ein.

 

Bilder