Zahlreiche Gäste konnten die Mitglieder des Schützenvereines Schricke am Sonnabend bei ihrem 24. Schützenfest be- grüßen. Traditionell wurde nach dem Umzug auch wieder eine Königseiche gepflanzt.

Schricke l Peter Schulze und Sylvia Möhring sind das neue Königspaar des Schützenvereines Schricke. Beim traditionellen Königsfrühstück wurden sie ebenso geehrt, wie Kinder- könig Benjamin Miehe, Jugendkönigin Lisa Böttger, Volkskönigin Christa Lamprecht und der erste Feuerwehrkönig in der Geschichte des Vereines, Jürgen Käbitz.

Unter den Fahnen der befreundeten Schützenvereine und nach Musik der Blumenberger Blasmusikanten drehte das Königspaar einen Ehrentanz. Zur Proklamation der neuen Majestäten waren nicht nur Vertreter des Zielitzer Gemeinderates, befreundeter Schützenvereine, der Schricker Vereine und des Bergmannsvereines gekommen, sondern auch zahlreiche Ehrengäste. Herzlich begrüßt wurden Bundestagsabgeordneter Manfred Behrens, Innenminister Holger Stahlknecht, Verbandsgemeindebürgermeister Thomas Schmette und die Loitsche-Heinrichsberger Bürgermeisterin Bettina Seidewitz.

Im Verein sind derzeit 92 Mitglieder organisiert

Innenminister Holger Stahlknecht erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr wegen des Hochwassers das Schützenfest verschoben werden musste. Manfred Behrens wies schon auf das Jubiläum des Schützenvereines im kommenden Jahr hin. "Zu eurem 25-jährigen Bestehen lade ich euch herzlich nach Berlin ein", sagte der Bundestagsabgeordnete und sorgte so für Beifall.

Im Schützenverein Schricke sind derzeit 92 Mitglieder organisiert. "In unserem Schützenverein haben wir auch 18 Kinder und Jugendliche", konnte Vereinsvorsitzender Bernd Gadau stolz verkünden. Der zahlenmäßige Aufschwung beim Nachwuchs ist vor allem dem neuen Bogenschießstand zu verdanken, den sich die Schricker Schützen in Eigenleistung gebaut haben.

Nach der Proklamation der neuen Majestäten formierten sich die Schützen und ihre Gäste zu einem Festumzug durch Schricke. Traditionsgemäß pflanzten dann die neuen Majestäten eine Königseiche.

Mit einem Kaffeenachmittag und dem öffent- lichen Schützenball, bei dem DJ und Entertainer Knut für Stimmung sorgte, klang das 24. Schricker Schützenfest aus. Am späten Abend erhellte noch ein Höhenfeuerwerk den Nachthimmel über Schricke.