Niederndodeleben l Ihren 25. Geburtstag feiert die ökumenische Bildungs- und Begegnungsstätte "Mauritiushaus Niederndodeleben" morgen Abend. Um 19 Uhr beginnt aus diesem Anlass eine Andacht in der benachbarten Kirche St.- Peter-Paul. Mitarbeiter und Gäste des Mauritiushauses sowie Wegbereiter der Begegnungsstätte werden erwartet. Auch Gäste aus der Umgebung sind herzlich zur Andacht willkommen.

Nach einem kleinen Imbiss gibt es Informationen zum neuesten Projekt des Mauritiushauses: Die Pläne der zukünftigen Kreativscheune werden vorgestellt. Der Umbau beginnt in diesen Tagen und wird durch EU-Mittel und durch die Landeskirche finanziert. Außerdem wird es eine kleine Fotoreise durch die Geschichte der ökumenischen Begegnungsstätte geben, teilte Pfarrer Peter Herrfurth, der Vorsitzende des Trägervereins des Mauritiushauses, mit.

Das Mauritiushaus war im April 1989 nach fünfjähriger Bauzeit eröffnet worden. Der erste Leiter ist Pfarrer Markus Meckel gewesen, der nach der Wende als DDR-Außenminister an den Vereinigungsgesprächen in Washington teilgenommen hat.

Das Mauritiushaus ist heute ein Seminarhaus für etwa 30 Gäste, das von einem Trägerverein geleitet wird. Eine Bildungsreferentin bietet Seminarangebote zu entwicklungspolitischen Themen an. Bei diesen Seminaren geht es um fairen Handel und um die Lebensbedingungen in "Einer Welt". Es gibt Sprachkurse, Begegnungen von Partnerschaftsgruppen, auch Jugendliche aus Freiwilligendiensten besuchen ihre Seminare.

Informationen: www.mauritiushaus.de