Die Mädchen und Jungen aus der Hillersleber Ohretal-Grundschule gewinnen erstmals den Pokal beim Schulvergleichskampf der Grundschulen der Verbandsgemeinde Elbe-Heide. Pokalverteidiger Rogätz und Colbitz kamen punktgleich auf Platz zwei ein.

Rogätz l Spannung, Spiel und Spaß stehen beim Vergleichskampf der Elbe-Heide-Grundschulen immer im Vordergrund. Die jeweils 15 Grundschüler in den Schulstaffeln aus Angern, Burgstall, Colbitz, Hillersleben, Rogätz und Zielitz kämpfen dennoch mit sportlichem Ehrgeiz um das bestmögliche Ergebnis.

"Wir haben uns als Thema die Fußball-Weltmeisterschaft gewählt", erläuterte die Rogätzer Sportlehrerin Heidrun Benecke die verschiedenen Staffelspiele. Da mussten beispielsweise Teile eines Puzzles geholt werden, die am Ende der Hindernisstrecke lagen. Alle Teile ergaben ein Bild, auf dem Fußball-Nationalspieler zu sehen sind. Bei der "Reise nach Brasilien" war mit Matten eine Brücke in das südamerikanische Land zu bauen. Dann gab es noch eine Länderstaffel, ein Spielquiz oder den Luftfußball-Parcours. Die Rogätzer Lehrerinnen, pädagogischen Mitarbeiterinnen und Schulleiterin Silvia Schröder hatten die Spiele gemeinsam entwickelt. Ehrenamtliche Helfer fungierten als Wertungsrichter und achteten auf die Einhaltung der vorgegebenen Regeln.

Der Rogätzer Bürgermeister Wolfgang Großmann ließ es sich nicht nehmen, die Gäste aus den sechs Schulen herzlich in der wunderschönen Elbe-Ohre-Sporthalle willkommen zu heißen.

"Sollte Rogätz gewinnen, geht der Pokal endgültig an die Schule."

Verbandsgemeindebürgermeister Thomas Schmette eröffnete dann den Vergleichskampf. "Nachdem Zielitz die Premiere gewonnen hat, war Rogätz bei den beiden vorangegangenen Veranstaltungen erfolgreich. Sollten die Rogätzer heute wieder gewinnen, geht der Wanderpokal endgültig an die Schule."

Doch die Verbandsgemeinde braucht noch keinen neuen Pokal zu besorgen. Dafür sorgten die Mädchen und Jungen aus dem Ohretal. Sie verwiesen mit 45 Punkten die Gastgeber auf Platz zwei. Den mussten sich die Rogätzer auch noch mit den Colbitzern teilen, die punktgleich einkamen. Ob für den Sieg die lautstarke Unterstützung der Mitschüler ausschlaggebend war? Im Publikum saßen nämlich alle Hillersleber Grundschüler, die den Ausflug in die Elbgemeinde nach dem Wettkampf noch zu einer Exkursion zum Elbufer nutzten. Begeistert angefeuert wurden die Sportler auch von den Rogätzer Kita-Kindern.

Als Erinnerung bekam jeder Starter eine Medaille. Pokale gingen an die drei erstplatzierten Mannschaften. Sport macht bekanntlich hungrig. Deshalb waren die angebotenen Würstchen, Obst und Getränke bei den Kindern sehr begehrt.

"Der Vergleichskampf hat sich zu einer schönen Tradition entwickelt und wird auch im nächsten Jahr wieder stattfinden", bekräftigte Thomas Schmette. Dann werden allerdings wegen der vom Land verordneten Schulschließungen vermutlich keine sechs Schulen mehr dabei sein.

Bilder