Neu-Olvenstedt (jw) l Schlimmes Erlebnis für eine 12-jährige Besitzerin eines Spitz- Mischlings. Ein mittelgroßer Mischlingshund hatte sich am Sonnabend in das Tier des Mädchens verbissen und den Spitz dabei getötet. Zuvor hatte der aggressive Hund, der an einen Baum vor einem Supermarkt angebunden war, bereits eine Passantin angegriffen und ihr in den Oberschenkel gebissen. Die 26-jährige Magdeburgerin wurde dabei leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Olvenstedt gebracht. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.20 Uhr im Roggengrund. Das 12-jährige Mädchen hatte sich nach dem Angriff des Mischlingshundes auf die 26-jährige Passantin der Polizei als Zeugin zur Verfügung gestellt. In dem Moment riss sich der aggressive Hund los und startete seine tödliche Attacke gegen den kleinen Hund der 12-Jährigen. Die Polizei setzte Pfefferspray gegen das Angreifertier ein, das schließlich vom getöteten Hund abließ. Gegen den 24-jährigen Hundebesitzer aus Magdeburg wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.