Von Constanze Arendt-Nowak

Niederndodeleben l Ein Stück Heimat können sich die Niederndodeleber auch im kommenden Jahr an die Wand hängen. Der Heimat- und Kulturverein Niederndodeleben-Schnarsleben hat in diesem Jahr nach einem Jahr Pause den zweiten Kalender mit fotografischen Ansichten des Ortes sowie Gedichten und Sinn- sprüchen aufgelegt.

Die Idee dazu kam den Autoren Inge und Horst Haberland sowie Karin Zachau am Ende des vergangenen Jahres. Im Laufe der folgenden Monate begab sich das Ehepaar Haberland dann immer wieder auf Fotopirsch, um aktuelle Ansichten des Ortes zu veröffentlichen. "Wir haben bestimmt schon 10000 Fotos gemacht und müssen sie doch ständig aktualisieren, denn der Ort verändert sich immer wieder", erklärt Inge Haberland. Besonders beim Titelbild des Kalenders haben die Fotografen Wert darauf gelegt, dass beide Dorfteile gleichermaßen beachtet werden. So ist es auch bei der Gestaltung der zwölf Monatsblätter.

Karin Zachau hat in dem Kalender einige Gedichte veröffentlicht. Sie nutzt das Schreiben schon seit Jahren als Ausgleich zum anstrengenden Alltag. Gleichzeitig zeigt sie damit ihre Liebe zum Ort.

"Wir werden die Kalender jetzt bei all unseren Veranstaltungen anbieten", erklärt die Vereinsvorsitzende Christel Westerholz. Auch im Bestellshop von Karla Haase und im Schreibwarenladen von Liane Busse werden Exemplare zu haben sein. Da die Autoren nun erst einmal eine kreative Pause einlegen möchten, wird es wohl vorerst das letzte Fotodokument von Niederndodeleben sein.