Angern l Die große Angeraner Sportfamilie feierte wieder einen stimmungsvollen Ball. Mehr als 210 erwartungsfrohe Besucher waren in die festlich geschmückte Sporthalle gekommen. Darunter auch der Vorsitzende des Kreissportbundes, Ralf Geisthardt.

Traditionell wurden zu Beginn die Sportler des Jahres geehrt. Der Pokal ging in diesem Jahr an Stefanie Kühnel. Die Läuferin war im zu Ende gehenden Sportjahr in ihrer Altersklasse sehr erfolgreich und hat einen erheblichen Anteil daran, dass die Laufgruppe Angern in diesem Jahr den begehrten Elbe-Ohre-Cup gewinnen konnte.

Kein Wunder, dass die Laufgruppe zur Mannschaft des Jahres gekürt wurde. "Vor elf Jahren gegründet, gehören inzwischen 60 Mitglieder im Alter zwischen 4 und 61 Jahren zu unserer sehr erfolgreichen Laufgruppe", hob Vereinsvorsitzender Mario Otte in seiner Laudatio hervor. An rund 50 Wettbewerben - zwischen Angern und Hamburg, Kap Arkona und dem Spreewald - nehmen die Angeraner Läufer in jedem Jahr teil.

Die Ehrung als beste Nachwuchssportler ging an die Voltigiergruppe und insbesondere Henrike Friedrich. Die Gruppe bekommt auch reichlich Unterstützung von den Eltern. Das konnten die Ballgäste selbst miterleben, als die Volti-Eltern einen Teil des bunten Unterhaltungsprogrammes gestalteten.

Eine hohe Auszeichnung ging mit der silbernen Ehrennadel an Andreas Heydenreich. "Seit 1975 im Verein, schlägt sein Herz für den Fußball, dem er auch heute noch bei den Oldies treu geblieben ist", hielt Bürgermeister Egbert Fitsch die Laudatio. Er würdigte vor allem aber die sehr engagierte Tätigkeit von Andreas Heydenreich im Vorstand des Sportvereines Angern. "1991 begann er als Sportwart und ist inzwischen seit vielen Jahren stellvertretender Vereinsvorsitzender", so Egbert Fitsch.

Und dann wurde zünftig gefeiert. Zuerst genossen die Ballgäste die Köstlichkeiten vom Büfett. Danach forderten die Klänge der Tangerhütter Band "Luxusrausch" die Besucher auf die Tanzfläche. Die musste aber noch einmal für die Darbietungen der Gruppe "Fitschebeen" aus Salzwedel geräumt werden.