Alljährlich erstellen Vertreter der Vereine aus der Gemeinde Loitsche-Heinrichsberg gemeinsam einen Veranstaltungsplan für das kommende Jahr. Dazu trafen sie sich jetzt mit Bürgermeisterin Bettina Seidewitz im Dorfgemeinschaftshaus Ramstedt.

Loitsche-Heinrichsberg l Der neue Wintergarten und die Gastfreundschaft im Ramstedter Dorfgemeinschaftshaus boten ideale Rahmenbedingungen für das traditionelle Treffen der Vereinsvertreter mit der Bürgermeisterin.

Bettina Seidewitz bedankte sich zunächst bei allen Vereinen, Feuerwehren, Kitas, den Seniorengruppen und Kirchengemeinden für das große Engagement im zu Ende gehenden Jahr. Das bietet allerdings mit den Weihnachtsmärkten und Seniorenfeiern noch einige Höhepunkte. Zustimmung kam von allen Teilnehmern des Treffens, dass die Premiere des Musikfestes in Loitsche sehr gelungen war.

Für das kommende Jahr wurde wieder ein vielfältiger Veranstaltungsplan zusammengestellt. Auch das Musikfest soll es wieder geben, allerdings als zweitägige Veranstaltung: am ersten Tag die Blasorchester, am zweiten Tag die Bands. Im Gespräch ist dafür auch die Werk- und Kulturscheune als Veranstaltungsort.

Dort soll nach der für den 7. März geplanten Eröffnung Leben einziehen. Vereinsvorsitzender und Gemeindepädagoge Benjamin Otto kündigte unter anderem für das Halloween-Fest einen "Pfarrhof des Grauens" an.

Die Kameraden der Heinrichsberger Feuerwehr wollen die Tradition ihres Schlauchbootrennens fortsetzen.