Am kommenden Sonnabend öffnet in der Sporthalle Angern die 23. Heide-Elbeland-Schau. Mitglieder des Rassegeflügel- und Kaninchenvereines Angern bereiten die Schau schon seit einigen Tagen vor.

Von Burkhard Steffen

Angern l Etwa 40 Austeller aus dem Landkreis Börde und dem Altmarkkreis Stendal zeigen bei der 23. Heide-Elbeland-Schau ihre schönsten Tiere. "Es werden etwa 350 Kaninchen, Hühner, Zwerghühner, Enten, Gänse und Tauben zu sehen sein", informierte das Ausstellungsleitungs-Duo Gerald Otto und Gerald Gromkowski.

"Erstmals wird auch die nagelneue Schauvoliere zu sehen sein."

Schon seit Mittwoch sind Mitglieder des Rassegeflügel- und Kaninchenvereines Angern dabei, die Ausstellung vorzubereiten. Sie schmückten die Sporthalle aus und stellten die Käfige auf. "Erstmals wir auch unsere nagelneue Schauvoliere zu sehen sein", so Gerald Otto.

Am Donnerstag setzten die Züchter ihre Tiere in. Die sechs Preisrichter, die viel Arbeit vor sich haben und jedes Tier genau bewerten, wollen am heutigen Freitag schon in aller Frühe ihre Tätigkeit aufnehmen. "Sie beginnen um sechs Uhr", teilte Gerald Gromkowski mit. Das sei notwendig, damit rechtzeitig alle Ergebnisse vorliegen und noch Aufnahme in den Ausstellungskatalog finden können.

Die Heide-Elbeland-Schau wird am Sonnabend um 9 Uhr eröffnet. Danach haben das Fachpublikum und Besucher bis 18 Uhr Zeit, die Ausstellung zu besichtigen. Auch am Sonntag ist die Schau geöffnet, dann von 9 bis 16 Uhr. Um die Versorgung kümmern sich wieder die Züchterfrauen.

Die Züchter des Angeraner Vereines, in Fachkreisen unter G 817 bekannt, haben seit Jahren ein gleichbleibend hohes Zuchtniveau. Unter den Mitgliedern sind sogar Europameister, Bundessieger und Landessieger. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher wieder auf einige Tiere freuen, die von den Preisrichtern mit sehr hohen Punktzahlen bewertet wurden.