Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Born haben auf ihrer Jahreshauptversammlung eine neue Wehrleitung gewählt. Der bisherige Wehrleiter Thomas Simon hatte nicht kandidiert.

Born l Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Born wählten auf ihrer Jahreshauptsversammlung am Freitag eine neue Wehrleitung. Wehrleiter soll Maik Kandelhardt werden, der bisher stellvertretender Wehleiter war. Diese Funktion soll künftig Jörg Kandelhardt ausüben.

Der bisherige Wehrleiter Thomas Simon, der 24 Jahre und vier Monate an der Spitze der Borner Wehr stand, hatte aus gesundheitlichen und familiären Gründen nicht wieder kandidiert. Die Mitglieder der neu gewählten Wehrleitung müssen noch durch den Verbandsgemeinderat Elbe-Heide bestätigt werden. Westheide-Bürgermeister Hartmut Jahn (CDU) würdigte ebenso wie der neue Wehrleiter Maik Kandelhardt die Verdienste von Thomas Simon. Der hatte nach der politischen Wende die Borner Wehr zusammengehalten und durch alle Höhen und Tiefen geführt. "Du standest auch bei allen Umbaumaßnahmen immer an erster Stelle und hast die Kameraden für die Sache begeistert", so der neue Wehrleiter. Verbandsgemeindebürgermeister Thomas Schmette (CDU) hob die Bedeutung der Feuerwehr für den Ortsteil Born hervor. "Born ist relativ weit von allen Mitgliedsgemeinden der Verbandsgemeinde Elbe-Heide entfernt. Deshalb ist die Borner Wehr im Alarmfall bis Hilfe anrückt zunächst auf sich allein gestellt." Man habe mit den Nachbarn Haldensleben und Letzlingen verhandelt. Doch von dort wurde keine Bereitschaft signalisiert. Die Bundeswehr-Feuerwehr stehe bereit, lasse sich aber nicht in die Alarmierungs- und Ausrückeordnung eintragen.

Dank des guten vorbeugenden Brandschutzes der Borner Kameraden gab es im vergangenen Jahr keinen Einsatz.

Auf der Versammlung wurden zwei verdienstvolle Kameraden geehrt: Günther Sperbeck mit dem Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes und Dieter Braumann für eine 50-jährige Mitgliedschaft.

Bilder