Seit Jahrzehnten leisten Ilma und Manfred Studte beim Rogätzer Fischerei- und Gewässerschutzverein ehrenamtliche Arbeit. Am Freitag feierte das Paar sein 50-jähriges Ehejubiläum.

Rogätz l Seit 1978 ist Manfred "Musel" Studte Mitglied im Rogätzer Anglerverein, der seit einigen Jahren Fischerei- und Gewässerschutzverein heißt. "Im Jahr 1985 wurde ich als Schatzmeister in den Vorstand gewählt", erinnerte sich der Ehejubilar.

Bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützt ihn Ehefrau Ilma seitdem mit Rat und Tat. Die gelernte Buchhalterin sorgte als "rechte Hand des Schatzmeisters" immer dafür, dass die Finanzunterlagen des Vereines stets in Ordnung waren und allen Kontrollen standhielten. Darüber hinaus kümmern sich Studtes alljährlich sehr engagiert um die Vorbereitungen für den mittlerweile fast legendären Rogätzer Anglerball. Die ehrenamtliche Tätigkeit würdigte der Landesangelverband mit der höchsten Auszeichnung für Manfred Studte: der goldenen Ehrennadel.

Burgstaller und Rogätzerin begegnen sich in Angern

Als Ilma 1961 mit drei Freundinnen zum Tanz bei "Bethges" in Angern weilte, kam er durch die Tür: "Es war Liebe auf den ersten Blick", sind sich die gebürtige Rogätzerin und Manfred, der aus Burgstall stammt, auch heute noch einig. Geheiratet wurde vier Jahre später in Rogätz. "Bei herrlichem Sonnenschein, genau wie heute", erinnerte sich Ilma Studte. Als Brautstrauß gab es Azaleen. Die bekam sie auch 50 Jahre später wieder von ihrem Ehemann.

Während Manfred Studte die meiste Zeit seines Berufslebens bei der Eisenbahn tätig war, kümmerte sich Ilma um die Buchhaltung der Rogätzer GPG (Gärtnerische Produktionsgenossenschaft). Nach der Wende war sie eine der Liquidatoren der LPG Angern und Loitsche.

Zu den Gratulanten gehörten am Freitag Bürgermeister Wolfgang Großmann, die beiden Kinder und die Enkeltochter sowie zahlreiche Freunde, Verwandte und Nachbarn.

Neben dem Angeln ist das Reisen das größte Hobby des Goldpaares. Mehrmals im Jahr geht es mit einem Tangerhütter Busunternehmen auf Tour.