Barleben (kda). "Happy Birthday - liebes IGZ!" hieß es gestern Nachmittag in der Steinfeldstraße im Ostfalenpark. Das Innovations- und Gründerzentrum Magdeburg am Standort Barleben wurde 20 Jahre alt. Für die Landesregierung gratulierte Ministerin Birgitta Wolff. Sie griff in ihrem Grußwort das "Bonjour - wir werden uns verstehen" aus dem Ständchen der Kinder der Internationalen Grundschule auf. Dass Wissenschaft und Wirtschaft sich verstehen, sei keineswegs selbstverständlich, sagte die Ministerin. Das IGZ jedoch stehe für die Annäherung von Wissenschaft und Wirtschaft. Wolfgang März, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Hauptgeschäftsführer der IHK Magdeburg, erinnerte in seiner Rede an die Tatsache, dass die Geburtsstunde des IGZ im Mai 1991 auf dem Gelände der Magdeburger Universität schlug. Nach 20 Jahren sei es immer noch Anlaufpunkt für Existenzgründungen.

Bevor die Geburtstagsgäste zu einer symbolischen Flugreise durch 20 Jahre IGZ abhoben und Zeitzeugen einer klassischen Erfolgsgeschichte zu Wort kamen, war im Transitraum (Wandelhalle vom Haus 1) auf Kommando von Chefstewardess Susi Brandt (Moderatorin beim MDR) die Geburtstagstorte angeschnitten worden. Vertreter der vier Gesellschafter der IGZ GmbH griffen zum Messer.