Elbeu (kd). Am Mittellandkanal bei Elbeu wird eine zweite Fahrt mit Tunnel als vor-übergehende Ausweiche errichtet. Die Arbeiten am Tunnel-Bauwerk gehen trotz der Wintermonate zügig voran und liegen nach Expertenaussagen im Plan. Ab März wird es erste Nacht- und dann auch Vollsperrungen der Bahnstrecke nach Stendal für die Betonage der Tunneldecke geben. Sobald die neue Fahrt betriebsbereit ist, wird der Kanal über der bestehenden Unterführung durch Querdämme abgeriegelt. Dadurch können der Abbruch des alten Klinkergewölbes bzw. der Neubau einer zweischiffigen Kanalbrücke risikolos im Trockenen erfolgen. Durch die Verbindung der beiden Kanalbrücken entsteht letztlich ein zirka 140 Meter langer Bahntunnel.

Weiterhin werden derzeit auf einer Strecke von knapp dreieinhalb Kilometern die Dammfüße ertüchtigt. Damit erfüllt die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung die erhöhten Anforderungen an die Standsicherheit der Dämme von Bundeswasserstraßen.