Barleben (kd). Der Motorradclub "Iron Cruise" entzündet auch in diesem Jahr wieder an seinem Vereinshaus im Buschweg ein Osterfeuer. Die Aktion am Ostersonnabend beginnt um 16 Uhr zunächst mit einer Überraschung für Kinder. Clown und Hase treiben ihre Späße. Eine Hüpfburg ist aufgepustet, Ponys können geritten werden. Ab 19 Uhr heizt Stephan mit Diskoklängen ein. Mit Einbruch der Dunkelheit wird dann der große Meiler entfacht; die Kultband "Tänzchentee" aus Nienburg an der Saale beginnt, sich in Szene zu setzen. "Tänzchentee" bringt Spaß und Ausgelassenheit ins Haus. Die fünf Akteure (Gerald, Sascha, Andreas, Matthias und Silvio) zeichnen sich durch hohe Musizierfreude aus. Bei ihrer Show ist nichts einstudiert, alles entwickelt sich aus dem Umgang mit dem Publikum. "Tänzchentee" beherrschen den Swing genauso wie die Oldie-Abteilung. Ist das Publikum erst auf den Geschmack gekommen, geht es in Richtung Rock‘n Roll. Deutsche Schlager werden von den fünf Musikern mit viel begleitendem Witz vorgetragen.

Übrigens entstand "Iron Cruise" 1989 als Ableger des MC "Red Barons". Aus internen Gründen entschloss man sich 1991, eigenständig zu werden und nannte sich fortan MC "Iron Cruise" Wolmirstedt. Da der Biker-Club zu diesem Zeitpunkt seine Zusammenkünfte in einer Farsleber Kneipe abhielt, wuchs der Wunsch nach einem eigenen Vereinshaus. Nach längerer Suche fand sich 1994 ein geeignetes Grundstück in Barleben: der heutige Standort Buschweg Nr. 2. Die zuvor als Werkstätten genutzten Gebäude wurden in Eigenregie umgebaut. So entstanden im Laufe der Jahre Toiletten, eine Küche, Vereins- und Veranstaltungsraum. Ab 1994 begannen die Biker auch mit der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Das jährliche Osterfeuer hat mittlerweile über die Kreisgrenzen hinaus Bekanntheitsgrad. Vom 3. bis 5. Juni findet auf dem Vereinsgelände das 2. Barleber Simson-treffen statt, zu dem wahrscheinlich Publikum aus ganz Deutschland anreisen wird. Der Verein zählt etwa ein Dutzend Mitglieder.