Wolmirstedt ( cl ). Heinz-Florian Oertel – dieser Name ist vielen DDR-Bürgern ein Begriff. War er doch jahrelang als Sportkommentator tätig und aus Radio und Fernsehen nicht mehr wegzudenken.

Heute ist Oertel vor allem als Buchautor aktiv. Sein gesellschaftskritisches Werk " Gott sei Dank. Schluss mit der Schwatzgesellschaft " war ein Erfolg. Jetzt ist sein neues Buch mit dem Titel " Pfui Teufel – Über Verdrängtes und Vergessenes " auf dem Markt.

Wolmirstedt kann sich am Freitag, dem 28. Mai, auf einen besonderen Autorenabend mit ihm in der Museumsscheune freuen. Heinz-Florian Oertel wird über sein Leben berichten, hält sich und den Deutschen den Spiegel vor und kann bilanzieren : " Es war und ist nicht alles Gold, was glänzt. " Zustimmen wird da wohl auch Radsportlegende Gustav Adolf – " Täve " – Schur, der ebenfalls sein Kommen zugesichert hat. Beide verbindet nicht nur eine lange Freundschaft, sondern auch viele gemeinsame sportliche Erlebnisse.

Das verspricht einen vergnüglichen und sehr unterhaltsamen Abend, zu dem ab 18. 30 Uhr in die Scheune eingelassen wird. Der Vorverkauf läuft über das Soziokulturelle Zentrum " Schranke ".

Karten gibt es zu den Öffnungszeiten des Veranstaltungsbüros im Erdgeschoss des Bürgerhauses. Im Eintrittspreis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.