Kunst und Kultur werden in diesem Jahr den Haldensleber Jacobimarkt dominieren. Derzeit bereitet die Initiative Haldensleben-dig dieses bunte Spektakel vor, das künftig alle zwei Jahre – immer im Wechsel mit der regionalen Leistungsschau " Hupe " – stattfinden soll.

Haldensleben. Zum diesjährigen Jacobimarkt wird es in der Haldensleber Innenstadt ein großes Kulturspektakel geben. Die Mitglieder der Initiative Haldensleben-dig beschäftigen sich derzeit intensiv mit den Vorbereitungen, und bei Hannelore Raila und Henning Wiese bleiben die Telefone eher selten stumm.

Nach dem großen Erfolg der regionalen Leistungsmesse " Hupe " im vergangenen Jahr waren die Vereinsmitglieder auf der Suche nach einer Alternative, um die einjährige " Hupe " - Pause zu überbrücken. Dabei stieß der Vorschlag, eine Art Kunstschau zu veranstalten, den Katrin Kohrs im Juni des vergangenen Jahres unterbreitete, auf großes Interesse.

Seitdem hat sich eine Menge getan, und die Kunst- und Kulturtage haben bis auf den konkreten Programmablauf schon Gestalt angenommen. So wird – ähnlich wie zur " Hupe " – ein großes Zelt auf dem Marktplatz stehen. " Dort werden sich nicht nur Künstler aus der Region präsentieren, sondern das Zelt auch entsprechend herrichten ", sagte Hannelore Raila von der Initiative Haldensleben-dig. Das Interesse sei enorm, versicherte sie. " Das Zelt ist schon fast voll. "

Mit der Aktion soll aber nicht nur Künstlern und Kunsthandwerkern ein Podium gegeben werden, vielmehr sollen die Besucher Kunst erleben können. " Töpfer, Maler, Filzer und Korbflechter sind vor Ort. Sogar eine Seniorin aus einem Altenheim hat sich gemeldet, die zeigen möchte, wie Patchworkdecken entstehen ", freut sich Raila über die Nachfrage. Ebenso konnte die Haldensleber Galerie " Das Einhorn ", die Künstlergemeinschaft von " Georgs Hof " in Uthmöden sowie die Modedesignerin Su-sanne Klaus und der Hakenstedter Holzschnitzer Thomas Koch für die Veranstaltung gewonnen werden. " Selbst die Jugendherberge präsentiert ihr kulturelles Angebot und bietet Aktionen zum Mitmachen an ", so Hannelore Raila weiter. Doch nicht nur auf dem Marktplatz sollen Kunst und Kultur eine Woche vor dem Osterfest aufblühen. Der Jacobimarkt wird sich am 27. und 28. März vom Markt durch die Innenstadt bis zur Kulturfabrik ziehen. Dabei sollen auch die Innenstadthändler mit ins Boot geholt werden, die sich in der Vergangenheit an " Eine Spur Kunst " beteiligt haben. Diese Veranstaltung wird es künftig als eigenständige Aktion nicht mehr geben und soll stattdessen in die Kunst- und Kulturtage integriert werden.

Deshalb können sich die Haldensleber und Besucher der Kreisstadt zum Jacobimarkt auf Kunst-Spurensuche durch die Stadt begeben. " Studenten aus Polen werden im Vorfeld Spuren zu den einzelnen Ausstellungsorten legen, die beispielsweise zur Stadtinformation, in die Kulturfabrik und ins Rathaus führen, wo Ausstellungen, Vernissagen und Galerien besucht werden können ", macht Hannelore Raila neugierig.

" Wir suchen noch Grafitti-Sprayer "

Die Organisatorin möchte zudem das Entstehen eines modernen Kunstwerks für die Besucher erlebbar machen. " Wir suchen noch Grafitti-Sprayer, die auf dem Marktplatz eine große Zeltplane gestalten können ", wirbt sie um Könner im Umgang mit der Sprühdose. Das Werk könne dann später für einen guten Zweck versteigert werden, stellt sie sich vor.

Auch Musik wird es geben. Die Musikschule " Musikus " plant verschiedene Aktionen, Trommelworkshops laden zum Mitmachen ein und Nachwuchsbands bekommen die Möglichkeit, sich auf einer offenen Bühne auf dem Postplatz zu präsentieren. " Auch mit der Musikschule Haldensleben des Landkreises Börde stehen wir in Kontakt ", erzählt Raila. Der Verein Khepera dagegen setzt ganz auf Schweigen.

Die Mitglieder wollen in den Schaufenstern der leerstehenden Geschäfte Pantomime zeigen. Die Zuschauer sollen dann erraten, welches Märchen die jungen Leute gerade zeigen.

Ins Boot geholt hat Haldensleben-dig auch Kindertagesstätten und Schulen. " Sie haben Deko-Patenschaften übernommen und wollen die Innenstadt österlich schmücken. Die drei schönsten Dekorationen werden prämiert ", erklärt Hannelore Raila.

Eine ähnliche Aktion wie zum Nikolaus soll es für die Kinder auch zu Ostern geben. " Am 15. und 17. März können jeweils von 14 bis 18 Uhr bei uns in der Stadtinformation Osterkörbchen gebastelt werden. Die werden dann von den Händlern gefüllt und können am verkaufsoffenen Sonntag zum Jacobimarkt in den Geschäften gesucht werden ", plant die Organisatorin. Darüber hinaus werden im " Weißen Garten " auch wieder Osterkörbchen für Kinder aus sozial schwächeren Familien versteckt.

" Pendelverkehr hat sich bewährt "

Doch nicht nur Neues wird zum Jacobimarkt, der inzwischen zum 13. Mal stattfindet, geboten. In gewohnter Manier präsentieren sich die Autohäuser auf dem Marktplatz, und zum inzwischen bereits 5. Mal fällt der Startschuss für den Haldensleber Staffellauf, an dem neben gestandenen Athleten jeder teilnehmen kann, der Lust hat, mit einer Staffel ein Runde durch die Stadt zu drehen. Und auch ein Bus-Pendelverkehr zwischen Haldensleben und Hundisburg wird wieder eingerichtet, denn im Ortsteil wird zum gleichen Zeitpunkt der Frühlingsmarkt stattfinden. " Der Pendelverkehr zwischen beiden Orten hat sich schon im vergangenen Jahr bewährt ", schätzt Henning Wiese ein.

" Eigentlich hatten wir zu den Kunst- und Kulturtagen nur eine Kleinigkeit geplant. Doch nun ist wieder etwas Großes daraus geworden, das im Prinzip dem Aufwand, den wir zur, Hupe ‘ betrieben haben, in nichts nachsteht ", gesteht Hannelore Raila, die auch Ansprechpartnerin für weitere Künstler ist, die sich noch an der Veranstaltung beteiligen wollen.

Sie ist ebenso wie Henning Wiese von Haldensleben-dig unter der Telefonnummer ( 0 39 04 ) 72 48 93 zu erreichen.