Sabine Jahnel und Christine Bauherr steht der Stolz ins Gesicht geschrieben. Vor zwei Jahren übernahmen die beiden Lehrerinnen die erste Gruppe für das " Produktive Lernen " an der Leibniz-Schule. Jetzt stehen die Schüler kurz vor den Prüfungen, haben alle schon die Voraussetzungen für den Hauptschulabschluss geschafft. Auf fünf der Jugendlichen wartet bereits eine Lehrstelle. Ein Erfolg, den vor zwei Jahren keiner erwartet hätte.

Wolmirstedt. " Wir haben uns gerade erst wieder darüber unterhalten, uns erinnert, wie die Schüler hier vor zwei Jahren vor uns saßen ", erzählt Sabine Jahnel. " Das ist kein Vergleich mehr zu den Persönlichkeiten, die jetzt kurz vor den Prüfungen stehen. "

Die Lehrerin hatte zusammen mit ihrer Kollegin Christine Bauherr vor zwei Jahren an der Leibniz-Schule die erste Gruppe für das " Produktive Lernen " übernommen. Das Angebot richtet sich gezielt an Problemschüler, denen keiner mehr das Erreichen eines Schulabschlusses zutraut, die durch Fehlstunden glänzen und keine wirkliche Perspektive haben.

17 Jungen und Mädchen aus dem gesamten Landkreis fanden sich zusammen, wechselten zwei Jahre lang zwischen theoretischer Wissensvermittlung in der Schule und praktischem Arbeiten in selbst ausgesuchten Betrieben. Am Ende können die Jugendlichen entweder den normalen Hauptschulabschluss machen oder sich über den qualifzierten Hauptschulabschluss für den Realschulabschluss empfehlen, den sie dann regulär an der Leibniz-Schule ablegen.

" Und obwohl es nach einem Jahr noch nicht bei allen gut aussah, haben sie sich enorm gesteigert, Ehrgeiz entwickelt und alle mit ihren Punkten und Noten schon den Hauptschulabschluss erreicht ", freut sich Christine Bauherr. Deshalb wird auch die ganze Gruppe am 10. und 12. Mai in die schriftlichen Prüfungen gehen und versuchen, noch den qualifizierten Abschluss zu machen. " André Wiesner strebt sogar den Realschulabschluss an ", nennt Sabine Jahnel ein besonders positives Beispiel für den Erfolg des Projektes.

Was die beiden Pädagoginnen besonders freut : In den praktischen Ausbildungswochen haben die Schüler nicht nur in die Betriebe hineingeschnuppert, sondern sich dort auch so gut angestellt, dass auf fünf von ihnen Lehrverträge warten, teilweise sogar schon der Ausbildungsvertrag abgeschlossen wurde. " Besser kann es wirklich nicht laufen ", sagt Christine Bauherr und strahlt.

Informationsabend für das neue Schuljahr

Ihre Schützlinge aus der ersten Gruppe sind den Lehrerinnen im Laufe der Zeit schon ans Herzen gewachsen. Die Frauen hoffen, auch nach der Zeugnisausgabe am 22. Juni immer mal wieder zu hören, wie es den Jungen und Mädchen im weiteren Leben so ergeht. Denn mit Beginn des neuen Schuljahres übernimmt das Duo eine neue Gruppe, in der noch Plätze frei sind.

Für interessierte Eltern und Jugendliche wird deshalb am Donnerstag, dem 6. Mai, um 18 Uhr an der Leibniz-Schule ein Informationsabend angeboten. Die Anwesenden erfahren Einzelheiten zum Konzept und haben die Möglichkeit, ihre Fragen loszuwerden oder ihre Kinder gleich anzumelden.