Glindenberg (kd). Die Stadt Wolmirstedt hat am Sonnabend um 18 Uhr für den Elbabschnitt im Bereich des Ortsteiles Glindenberg die Hochwasseralarmstufe von 3 in 2 geändert. Mit Ausrufung der Alarmstufe 2 wurde der ständige Wachdienst auf den Deichen wieder zu einem Kontrolldienst. Der richtet sich nach wie vor auf gefährdeten Anlagen und Objekte sowie die Ausuferungsbereiche. Im Raum Glindenberg sind weiterhin land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet. Es gibt zum Teil Verkehrsbehinderungen an Gemeindestraßen. Folgende Straßen und Wege im Ortsteil Glindenberg bleiben gesperrt: die Elbstraße, die Zollau und der Durchgang zu den Deichen im Narzissenweg.

Der Pegel der Ohre ist seit acht Tagen fallend. Er betrug gestern um 17 Uhr 229 Zentimeter. Die Stadt hat folgende Straßen und Wege in Wolmirstedt gesperrt: Am Küchenhorn, das Fischerufer, die Ohrepromenade im Bereich von der Amtsbrücke bis zum Bleicher Weg und die Fußgängerbrücke am Bodelschwingh-Haus.

Bilder