Wolmirstedt. Selten ging es am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt beim Frühstück so feierlich zu, wie gestern Vormittag. " Das stimmt so nicht, denn einmal im Jahr decken wir die Tische in der Aula besonders festlich ein, laden die talentiertesten Schüler zu einem gemeinsamen Frühstück ", betont Angelika Elstermann, stellvertretende Schulleiterin, " bei dem wir dann in einer zwanglosen Runde noch einmal ein überaus erfolgreiches Jahr Revue passieren lassen. Und dies schon seit einer kleinen Ewigkeit. "

Auch dieses besondere Frühstück geht am Gymnasium nicht ohne Protokoll über die festliche Bühne der Aula. Der Kammerchor des Gymnasiums unter der Leitung von Ruth Quantz stimmte mit drei Liedern auf das bevorstehende Fest ein. Die anschließende Festrede der stellvertretenden Schulleiterin war so kurz wie präzise : " Ein Schule ohne Talente ist keine Schule. "

Das Resümee nach dieser Veranstaltung muss dann lauten : Das Friedrich-Gymnasium, eine Schule von Hochbegabten.

Insgesamt 103 Mädchen und Jungen der fünften bis 12. Klasse waren eingeladen, aber nicht vollständig erschienen. Angelika Elstermann entschuldigte die 12 Schüler der 8. Klasse, die auf " Dienstfahrt " waren.

103 Talenten – ob nun im Sport, in der Kunst, der Musik, aber auch in Mathe, Physik oder Informatik – wurde gestern mit diesem Frühstück gedankt, " denn mit euren Leistungen habt ihr zum guten Ruf unserer Einrichtung beigetragen ", betonte Angelika Elstermann. Die alle Schüler gleich würdigte, dann doch einen Namen besonders hervorhob : Lukas Lembcke aus der 6 e, der gleich dreimal überragte – bei der Mathe-Olympiade, dem Lese-Wettbewerb und den Leichtathletik-Wettkämpfen. Es gab aber weitere Spitzenleistungen in den vergangenen zwölf Monaten : 23-mal war der Erfolg mit dem Namen AG Kunst verbunden, ebenso häufig fiel der Name Chor oder Solist. In aller Munde war gestern noch immer der unerwartete Vize-Landesmeistertitel im Fußball, doch vor allem die Aktion im Rahmen " Schule ohne Rassismus ", wo bei einem Benefiz-Lauf weit über 16 000 Euro zusammen kamen.