Den " Bundesverdienstorden am Bande " hat der Hermsdorfer Klaus Ehlers am Mittwoch aus den Händen von Ministerpräsident Wolfgang Böhmer erhalten. Böhmer würdigte Ehlers für sein Engagement um die Kultur und die Kirchen in seinen Heimatdörfern.

Hermsdorf. Schon als kleiner Junge hatte Klaus Ehlers die Glocken in der Bad Doberaner geläutet und Besucher durch das Doberaner Münster geführt. Die Liebe zur Kirche und ein fester Glaube haben den evangelischen Christen von Kindesbeinen an geprägt. Seine Ansichten waren ihm als jungem Mann zum Verhängnis geworden. Der DDR-Staat exmatrikulierte den jungen Studenten nach zwei Jahren an der Babelsberger Filmhochschule. Er lernte Maurer, fuhr später als staatlicher Filmvorführer über Land, arbeitete später als kirchlicher Filmvorführer. Nach der Wende baute er die Medienstelle der evangelischen Landeskirche mit auf. Schon in den 80 er Jahren wirkte Klaus Ehlers in Uhrsleben für die Kirche, mauerte in der Dorfkirche den Altar, gründete einen Posaunenchor. Mehr als 50 Jungen und Mädchen hat er seither auf den Instrumenten unterrichtet. Bis heute leitet er den Nordgermersleber Kirchen- und den Posaunenchor.

Sein größtes " Kind " ist aber die Hermsdorfer Kulturkirche St. Laurentius. " Als wir 1984 hierher zogen, war die Kirche nicht nutzbar, überall war Schwamm und Fäulnis. Wir haben damals begonnen, etwas zu ändern. Mein Sohn Horst, er ist heute Architekt, hatte damals das Konzept der Sanierung entwickelt. Heute ist es Wirklichkeit ", berichtet der 71-Jährige, der langjähriger Gemeinderat und Vorsitzender des Gemeindekirchenrates ist.

Mit Unterstützung von Fördergeldern, dank des Engagements kirchlicher Einrichtungen und der politischen Gemeinde ist die Hermsdorfer Laurentiuskirche zu einem Kleinod des Glaubens und der Kultur geworden. Das mehrere 100 000 Euro teure Projekt steht bald vor dem Abschluss. Klaus Ehlers stand immer an der Spitze der Kirchenfreunde, war für die Bauleute ansprechbar, hat sich gemeinsam mit dem Kirchbauverein und dem Verwaltungsamt um die Förderanträge gekümmert. " Schritt für Schritt ist es uns gelungen, aus einem Traum Wirklichkeit werden zu lassen. " Nach und nach hat das Gotteshaus mit romanischen Teilen wieder seine Schönheit erhalten. Seit fünf Jahren lädt Klaus Ehlers die Kinder der Umgebung zum beliebten Hermsdorfer Kinosommer ein. Konzerte, Vorträge, Ausstellungen ergänzen ein Programm, für dessen bauliche Hülle Klaus Ehlers viele Jahre seines Lebens gewirkt hat. Dafür erfuhr er nun eine würdige Anerkennung.