In den ersten Klassen der Ganztagsschule Johannes Gutenberg wurde in dieser Woche das Thema " gesunde Ernährung " behandelt. Passend dazu gab es am Mittwoch als Überraschung ein gesundes Frühstück, das von Schülerinnen der Sekundarstufe organisiert wurde.

Wolmirstedt. Ute Moritz, Lehrerin an der Ganzttagsschule, setzt sich bereits seit mehreren Jahren für eine gesunde Ernährung auch bei ihren Schülerinnen und Schülern ein. Um die Thematik der vollwertigen Nahrung in der gesamten Schule ins Bewusstsein zu rufen, startete sie 2007 mit ihrer sechsten Klasse ein Projekt.

Seitdem gibt es jeden Dienstag und Mittwoch in der ersten großen Pause ein gesundes Buffet mit belegten Brötchen, Wraps oder auch Eierkuchen. Hilfe erhalten die Schülerinnen und Schüler dabei von Muttis und Omas, die das Essen vorbereiten und das Buffet aufbauen. Den Verkauf während der Pause übernimmt dann ein wöchentlich wechselndes Team von meist drei Jugendlichen aus der Klasse von Ute Moritz. Mit den Einnahmen, die sie aus dem Verkauf erhalten, kann die weitere Versorgung finanziert werden.

Auch in diesem Schuljahr sind die Jugendlichen, die mittlerweile die 8 a besuchen, wieder am Start. Und weil in dieser Woche das Thema " gesunde Ernährung " in den ersten Klassen auf dem Lehrplan stand, organisierte Ute Moritz für die Kleinen ein Buffet am Mittwochmorgen. So konnte im Unterricht Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Bevor die Kinder jedoch schlemmen durften, gab es noch eine kleine Fragerunde.

Sophie Barth, Fabienne Welzel und Melanie Henning – alle drei aus der Klasse 8 a – wollten zuerst wissen : " Was stellt ihr euch denn unter einem gesunden Frühstück vor ?" Die Mädchen und Jungen zögerten nicht lange, zählten alle Obst- und Gemüsesorten auf, die ihnen in den Sinn kamen. Von Apfel, Birne und Banane bis hin zu Gurke, Tomate und Paprika. Natürlich durften gesunde Brotsorten wie Vollkorn- oder Knäckebrot auch nicht fehlen. Obwohl hierbei Klassenlehrerin Birgit Weihe ihren Schützlingen ein wenig auf die Sprünge helfen musste.

Anschließend stellten die drei Schülerinnen vor, was sie zubereitet hatten. Es gab einen Teller mit Kiwi- und Bananenspießen, eine Schale voller Äpfel und einen Teller mit kleinen Tomaten und Gurkenscheiben. Außerdem standen auf dem Buffet-Tisch noch drei Platten voller Brote beziehungsweise Brötchen, die mit Frischkäse, Ei, Käse- und Salamischeiben belegt sowie mit Radieschen und Schnittlauch dekoriert waren.

Dabei zeigten die Jugendlichen auch ihre kreative Seite, hatten sie doch mit den Broten Fische dargestellt, deren Schuppen aus Gurkenscheiben und die Augen aus Radieschen bestanden. Die Kinder konnten sich dann auf das Buffet stürzen und aus den leckeren, gesunden Sachen wählen. Die Überraschung war somit gelungen und stieß bei den Erstklässlern auf große Zustimmung. Natürlich gab es am Ende auch Applaus für die Organisatorinnen Melanie, Sophie und Fabienne.

Lehrerin Birgit Weihe bremste scherzend die Euphorie der Kleinen ein wenig : " Jeden Tag werdet ihr nicht so verwöhnt. Morgen müsst ihr euer gesundes Frühstück selbst mitbringen. "