Wolmirstedt ( cl ). " Schon zehn Jahre ist es her, dass Christoph Noetzel, damals Referent für Kinder – und Jugendmusik unserer Landeskirche, mit mir den ersten Wolmirstedter Gospelworkshop organisierte. Wer hätte gedacht, dass sich dieser Workshop immer noch so großer Beliebtheit erfreut ?", erzählt Kantorin Konstanze Schlegel. Die musikalische Leitung des Workshops lag sieben Jahre in den Händen von Michael Eimann aus Halle, der zwischen 70 und 120 Teilnehmern neue Gospelsongs beibrachte. Die Abschlussveranstaltungen fanden in verschiedenen Orten wie Barleben, Wolmirstedt und Colbitz statt.

In diesem Jahr referiert zum dritten Mal Helmut Jost aus Siegen, der ein wahrer Künstler auf seinem Gebiet ist. Die Chorproben sind methodisch, musikalisch und inhaltlich von hoher Qualität, was die Zuhörer der Abschlusskonzerte aus den vergangenen zwei Jahren bestätigen werden. Der Chor des Workshops bildet sich aus Teilnehmern unterschiedlichster musikalischer Herkunft. Es kommen fast komplette Chöre aus verschiedenen Bundesländern, einzelne erfahrene Sänger und Interessierte, die den Workshop zum Schnuppern nutzen. Die Altersspanne lag bisher zwischen 9 und 68 Jahren.

Der Gospelworkshop findet in diesem Jahr vom 9. bis 11. Oktober wieder in der Werkstatt für Behinderte des Bodelschwingh-Hauses statt. Das Abschlusskonzert erklingt am Sonntag, dem 11. Oktober, um 15 Uhr in der Colbitzer Pauluskirche. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Konstanze Schlegel unter der Telefonnummer ( 039 201 ) 2 03 44 oder per E-Mail an : Konstanze.Schlegel@gmx.net