Wolmirstedt. Das war ein ( Schul ) Start nach Maß. Nach der Aufwärmungsphase am ersten Schultag, startete die Gutenberg-Grundschule gestern Vormittag im wahrsten Sinne des Wortes durch. Das heißt, nicht weniger als 140 Mädchen und Jungen der Klassen 2 bis 4 traten auf der modernen Schulsportanlage im leichathletischen Dreikampf, und dies bei allerbesten äußeren Bedingungen, gegeneinander an. " Dieser Wettkampf war gewissermaßen der Aufgalopp und die Standortbestimmung für das Ablegen des Sportabzeichens, das die Schüler noch in diesem Schuljahr ablegen werden ", erläutert Sportlehrer Maik Schröder, der gemeinsam mit Anke Herms, die Leitung inne hatte.

Für Sport gibt es an der Ganztagsschule zahlreiche gute Argumente. So ist es statistisch erwiesen, dass die Mädchen und Jungen, die sich viel bewegen und regelmäßig Sport treiben, im Durchschnitt bessere Schulnoten haben als ihre trägen Altersgenossen. Und so kann man schon heute fest darauf bauen, dass das Schuljahr 2009 / 10 an der Ganztagsschule ein ganz besonderes wird.

Mit besonders guten Ergebnissen konnte schon gestern Maik Schröder aufwarten. So ist unter den Jahrgängen 1999 bis 2002 ( dabei handelt es sich um das Geburtsjahr der jungen Athleten ) Luzie Fleckstein, 8 Jahre, das Maß aller Dinge. Im Dreikampf, bestehend aus dem 50-m-Lauf, dem Weitsprung und dem Schlagballweitwurf, erreichte sie die großartige Punktzahl von 917 Punkte. Die beste Punktzahl bei den Jungen erzielte Paul Löwe, 9 Jahre, der es auf beachtliche 892 Punkte brachte.

Die Siegprämie aber war für alle Schüler gleich : Nach einem durchweg niveauvollen Wettkampf ging es nämlich bei dem schönen Wetter ins Freibad in die Schwimmbadstraße. Die Siegerehrung ist deshalb ganz bewusst für Montag, den 10. August angesetzt.