Wolmirstedt ( cl ). Am kommenden Sonnabend wollen die Mitglieder des 1. Magdeburger Modellflugsportvereines hoch hinaus. Und möglichst vielen Zuschauern beim ersten Flugschautag hier in der Region ihre verschiedenen Großmodelle zeigen.

Jedes Wochenende – so auch am vergangenen – treffen sich die Vereinsmitglieder auf ihrem Flugplatz am Kuhbusch zwischen Glindenberg und Farsleben. Präsident Sascha Bertrams würde sich freuen, wenn am 29. August möglichst viele Interessierte den Weg dorthin finden. Gut 30 Großmodelle mit einem Gewicht von jeweils bis zu 150 Kilogramm werden ab 11 Uhr starten.

" Die Flugzeuge sind nicht nur von unseren Vereinsmitgliedern, sondern die Piloten kommen aus der ganzen Bundesrepublik angereist ", erklärt Bertrams. Gezeigt werden unter anderem Düsenjäger mit Turbinenantrieb, die eine Geschwindigkeit von bis zu 200 Stundenkilometern erreichen können. Große Schleppflugzeuge ziehen die Segler zum Himmel, von wo aus diese ihr Kunstflugprogramm absolvieren. Mehrzylindrige Jägermodelle werden kleine und große Flugzeugfreunde zum Staunen bringen.

Ein Rahmenprogramm gibt es zum großen Flugschautag nicht. Die Veranstalter versprechen, dass immer etwas in der Luft zu sehen sein wird, Einzel- und Formationsflüge vorgeführt werden. Beginn ist um 11 Uhr, ein Ende wurde nicht festgelegt und hängt sicher auch vom Wetter ab. Der Flugplatz ist von der Straße zwischen Wolmirstedt und Glindenberg aus über die sonst gesperrte Agrarstraße zu erreichen und wird ausgeschildert. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt die Agrar GmbH von Fritz-Georg-Meyer, auf dessen Flächen sich auch der Flugplatz der Modellsportfreunde befindet. Für den Schautag wird ein kleiner Obolus als Eintritt erhoben.

Nähere Informationen zum Verein, dessen Mitgliedern und Modellen gibt es auch auf der Internetseite :

www.magdeburger-msfv.de