Wolmirstedt ( cl ). Da dieser Monat nach wie vor der aktivste Sternschnuppenmonat ist, bereitet der ehrenamtliche Arbeitskreis eine Neuaufage des Sternschnuppenabends vor. Und zwar für kommenden Freitag, den 7. August, zwischen 20 und 23 Uhr.

Die periodischen Meteorströme im August machen so manche Nacht zu einem besonderen Erlebnis. Man kann dann bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde zählen – oder den einzigartigen Anblick einfach nur genießen. Die Perseiden sind der wohl bekannteste Sternschnuppenregen. Sie leiten ihren Namen vom Sternbild Perseus ab, da die Sternschnuppen scheinbar aus dessen Richtung auftauchen.

Am Abend des 7. August können romantisch Veranlagte zunächst Gesang und Harfenmusik von " amrhan " ( bedeutet übersetzt soviel wie " Lied ") genießen. Olaf Kurze-Evers kombiniert den verzaubernden Klang der keltischen Harfe mit der Virtuosität der Mundharmonika. Dadurch entsteht ein einmaliger Sound. Dieses Klangbild wird durch Steff Sprunkels ausdrucksstarke Gesangsstimme vervollkommnet. Das Duo gibt es seit vier Jahren. Beide Künstler sind in der Nähe von Bremen zu Hause.

Ab 21. 30 Uhr werden am Lagerfeuer neben der Schlosskapelle Texte gelesen. Hobbyastronomen geben Erläuterungen zum Sternenhimmel.