Neuenhofe. Die Gemeinde bekommt Mittel aus dem Konjunkturpaket II. " Als Summe sind bislang 14 000 Euro genannt worden ", informierte Bürgermeister Hartmut Jahn. Das Geld soll für weitere Arbeiten am Gebäude der Kindertagesstätte " Heidewichtel " verwendet werden.

Geplant ist, die Nordseite der Fassade mit einer Wärmedämmung zu versehen. Außerdem soll der restliche Teil der Westfassade, die in den vergangenen Monaten bereits saniert worden war, fertiggestellt werden.

Im Zuge der Arbeiten war auch eine Treppe an das Gebäude angebaut worden, die im Ernstfall als zweiter Fluchtweg dienen soll. Erst vor wenigen Tagen montierten Arbeiter an der Metallkonstruktion einen Treppenlift. Damit ist ein barrierefreier Zugang zur Betreuungseinrichtung gewährleistet, so dass jetzt auch behinderte Kinder betreut werden können.

Kapazität der Kita

jetzt voll ausgeschöpft

" Schön wäre es natürlich, wenn wir künftig auch das Obergeschoss nutzen könnten ", so der Bürgermeister, der darauf verweist, dass die Kapazitätsgrenze bei den " Heidewichteln " erreicht ist. Viele Eltern hätten das Konzept der naturnahen Erziehung positiv bewertet und ihre Kinder zur Betreuung in Neuenhofe angemeldet.

Für die Nutzung der oberen Etage müsste besagte Fluchttreppe allerdings verlängert werden.