Zum Internationalen Museumstag am 17. Mai 2009 laden die Kreismuseen in Haldensleben und Wolmirstedt sowie das Börde-Museum Burg Ummendorf zu einem kostenfreien Besuch ein. Für einen " Ziegeleitaler " ( 1 Euro ) können Besucher des Technischen Denkmals Ziegelei in Hundisburg ein " Dampfspektakel " erleben.

Landkreis Börde. Seit Jahren unterstützt auch der Landkreis das Anliegen, die deutsche Museumslandschaft weiter in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Webel : " Der Landkreis Börde stellt sich als Träger der musealen Einrichtungen in Haldensleben, Ummendorf und Wolmirstedt in den Dienst der Gesellschaft. Die Unterhaltung dieser Einrichtungen im Rahmen der freiwilligen Leistungen sind und bleiben, so sind sich Kreistag und Landrat einig, feste Titel im Kreishaushalt. " Die musealen Einrichtungen sollen hauptsächlich Studien-, Bildungs- und Unterhaltungszwecken dienen. " Hier werden, " stellt der Landrat heraus, " materielle Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt beschafft, bewahrt, erforscht, bekannt gemacht und ausgestellt. "

Das Haldensleber Museum im Breiten Gang öffnet von 10 bis 17 Uhr seine Pforten zu einem Tag der offenen Tür. Um 11 Uhr wird die Sonderausstellung " Ein Blick zurück – Motive der vergangenen 20 Jahre aus Haldensleben und Umgebung ", dokumentiert vom Heimatmaler Siegmund Heyme, off ziell von Museumsleiter Ulrich Hauer eröffnet. Die Ausstellung kann bis 13. September zu den Öffnungszeiten besucht werden. Um 14 Uhr stellt der Museumsleiter dann das neue Seidenhaus und die Seidenraupenzucht des Museums der Öffentlichkeit vor.

Das Technische Denkmal Ziegelei Hundisburg lädt am Sonnabend von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr nach Hundisburg zu einem mit vielen Aktivitäten gespickten Aktionswochenende ein. Das traditionelle Dampfspektakel, Eintritt ein Ziegeleitaler ( 1 Euro für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren ), rund um den Internationalen Museumstag ist jährlich Anziehungspunkt für tausende Besucher. Höhepunkte sind die Präsentationen einer originalgetreuen Dampfwalze, eines dampfbetriebenen Automobils und mehrerer Oldtimer in Aktion. Angeboten werden Führungen über das Gelände und Fahrten mit der Feldbahn. Daneben besteht die Möglichkeit des Formens kleiner Tonprodukte in der Keramikwerkstatt.

Wer nach dem anspruchsvollen Tag Hunger und Durst verspürt, kommt in Hundisburg ganz sicher zum Zuge, denn für die gastronomische Versorgung ist an diesem Tage ausreichend gesorgt. Besucher können sich auf Kuchen und Zieglerbrot aus dem hauseigenen Backofen freuen. Für die Jüngsten gibt es am Sonntag jede Menge Spaß mit Clowns, Springburg, Schminken und Elektrojeeps am laufenden Band.

Die Türen des Wolmirstedter Museums auf der Schlossdomäne sind am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Ab 14 Uhr lädt das Museum die Besucher zur " Musealen Kaffeestunde " ein. Darüber hinaus werden je nach Bedarf Führungen durch die Archivalien-Ausstellung mit der Stadtarchivarin Karin Bomm angeboten. Neben Erläuterungen zum Werden einer Stadtchronik, liegen an diesem Tage alte Stadtchroniken zur Ansicht aus.

Zum Internationalen Museumstag bietet das Börde-Museum Burg Ummendorf um 14 Uhr, eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung " Es werde Licht ! - Ein Streifzug durch die Geschichte von Licht und Feuer " an. Vom Dunkel in einer Behausung alter Zeit zu hell erleuchteten Räumen mit elektrischem künstlichen Licht, wie wir sie heute gewohnt sind, war es ein weiter Weg, auf dem sich Menschen der unterschiedlichsten Leuchtmittel und Lampenvorrichtungen bedient haben, um Licht ins Dunkel zu bringen. Die Ausstellung zeigt viele bemerkenswerte Beispiele und bezieht auch die Anfänge der Fahrzeug- und Straßenbeleuchtung mit ein.

Funktionstüchtige Repliken historischer Lampen vermitteln ein realistisches Lichtempfinden vergangener Tage. Zu sehen ist am Museumstag auch der zur Sammlung der Dampfpflug-Geräte des Bördemuseums Burg Ummendorf gehörende, in den vergangenen Monaten mit Landesfördermitteln sanierte Kipp-Pflug, der einzige komplette Dampfpflugsatz, der Sachsen-Anhalt erhalten geblieben ist.