Landkreis Börde. Dass Mitarbeiter von Behörden auch schnell und f exibel reagieren können, bewiesen einige sportive Vertreter kürzlich beim 12. Fußball-Behörden-Cup. Der Landkreis Börde organisierte und veranstaltete das diesjährige Turnier, das mehrere Dutzend Zuschauer verfolgten. Insgesamt acht Teams kickten um Sieg und Wanderpokal. Mit dabei waren die Mannschaften Landkreis Börde I und II, Stadtverwaltung Haldensleben, Kreissparkasse Börde und Finanzamt Haldensleben sowie Jobcenter ARGE Börde, Volksbank Helmstedt und Stadtwerke Haldensleben. Das Startgeld – jedes Team musste 20 Euro entrichten – und der Erlös aus dem Imbissverkauf kommen in diesem Jahr dem Förderverein der Ziegelei Hundisburg zu Gute, erklärte Landrat Thomas Webel bei der Siegerehrung. Rund 414 Euro sind für den Verein zusammengekommen.

Die jungen Männer vom Finanzamtes erspielten sich den Turniersieg ( 1 : 0 ). Sie standen im Finale den Kickern von der Volksbank gegenüber, die mit der besten Torbilanz ( 10 : 1 ) und der höchsten Punktzahl ( 9 ) die Vorrunde abgeschlossen hatten. Platz 3 sicherten sich die die Spieler von Landkreis I. Mit 1 : 0 verwiesen sie die Stadtwerke auf den vierten Rang. Die Stadt Haldensleben, die ARGE, die Kreissparkasse und das zweite Team vom Landkreis belegten die Plätze fünf bis acht.

Im vergangenen Jahr hatten die Jungkicker von Landkreis I den Cup noch für sich entscheiden können. Vor den Augen ihres Chefs, dem Landrat, und des Haldensleber Bürgermeisters Norbert Eichler klappte es mit dem Projekt Titelverteidigung diesmal nicht. Die beiden Herren beobachteten das Geschehen vom Spielfeldrand. Beim Blick auf die Spielergebnisse musste Webel nach einigen Partien erkennen : " Das klappt diesmal nicht. "

Nach den Entscheidungen überreichte er zusammen mit Matthias Richter, Vorsitzender des Ziegelei-F ördervereins, den Wanderpokal an die Finanzamt-Kicker. Die Behörde wird Ausrichter des 13. Cups sein.