Farsleben ( cl ). Bernd Kurt Goetz ist ein sprachgewandter Kabarettist, der den Alltag verblüffend mit den Themen der Zeit verbindet : geistig heiter bis witzig und mit skurriler Note. Jedes Jahr präsentiert Goetz sein Solo als echte Bilder von Goetz, weshalb er das Programm auch " Goetzenbilder " nennt – nun also in der 2009 er Auf age.

Wie immer reist Bernd Kurt Goetz gerade zu seinem Bruder Hartmut ins Vogtland und will, gestresst vom Leben, in der Heimat wieder zu sich kommen. Goetz hat Philosophie studiert, deshalb macht er sich gerne Gedanken über die allergrößten Weltprobleme, und 2009 über die, die unlösbar sind.

Sein Bruder Hartmut dagegen ist ein Mensch, der bei der Wismut arbeitete, später als Verkaufsstellenleiter und nun vor sich hin rentnert. Hartmut begutachtet selbst die globalen Probleme der Menschheit mit der schlitzohrigen Optik eines Hinterwäldlers. 2009 sitzt Hartmut in einer besonderen Bredouille, denn Nachbar Hans Einöder hat ihn zu einer privaten Feier eingeladen : 60 Jahre DDR. Hartmut meint, wenn feiern, dann : 20 Jahre Wiedervereinigung und 60 Jahre BRD. Doch Hans Einöder kann nicht erkennen, was da gefeiert werden sollte. Dieses Kabarettprogramm verbindet Völker : die Börde mit dem Vogtland und mit dem Rest des Erdballs. Vor allem durch Lachen.

Nach seiner furiosen Premiere am 25. Februar in der Landeshauptstadt tritt Goetz nun im Rahmen des Farsleber Kulturfrühlings auf Webers Hof auf. Und zwar

am Freitag, dem 24. April, ab 19. 30 Uhr im Kaminzimmer. Karten gibt es im Vorverkauf beim Reiseprof im Lindenpark Wolmirstedt, auf Webers Hof sowie in der Änderungsschneiderei Osinsky in Farsleben.