Das Büro von Wolfgang Buschner im Rathaus sieht aus, wie eine bunte Litfaßsäule für die 1000-Jahr-Feier. Auf dem Schreibtisch liegt das Programm, an den Wänden hängen Plakate für die einzelnen Veranstaltungen des Jubiläums. Als Veranstaltungskoordinator sorgt der Farsleber dafür, dass niemand mehr um das große Stadtjubiläum herumkommt.

Wolmirstedt. Seine Hände können nicht innehalten. Wenn Wolfgang Buschner über Wolmirstedt und das Potenzial der Stadt spricht, dann unterstreicht er seine schwärmerischen Worte mit Gesten. Zwar lebt er schon seit 13 Jahren in Farsleben, " aber erst jetzt, durch die Arbeit, lerne ich Wolmirstedt richtig kennen ". Mit der Schlossdomäne, der Freilichtbühne und dem Küchenhorn hätte die Stadt tolle Veranstaltungsfächen zu bieten, die man nur richtig vermarkten müsse. Auch die Verkehrsanbindung ist ideal, um Leute in die Stadt zu holen.

Buschners Firma " mediacompact " erhielt den Zuschlag für die Veranstaltungskoordination. Ab kommendem Monat ist er dafür täglich im Einsatz, momentan stehen drei Tage pro Woche im Vertrag. " Aber das kann man nicht eingrenzen, das Handy klingelt jeden Tag. Auch wenn das Programm jetzt endgültig steht – es sind noch 1000 andere Sachen für die 1000-Jahr-Feier zu klären. "

Wer möchte, fndet das Festprogramm in Papierform beispielsweise im Rathaus ausliegen. Wer sich lieber im Internet informiert, wird auf der Seite " www. wms 1000. de " fündig. Dort stehen auch die Veranstaltungen von Andreas Holm und Thomas Lück, die am Donnerstag, dem 18. Juni, in der Museumsscheune auftreten sowie den Termin für den Auftritt von " Baumann und Clausen ", die am 19. Juni in der Scheune den " Toten aus dem Aktenschrank " f nden wollen.

Alle Veranstaltungen, die im Rahmen des Jubiläums stattf nden, kosten keinen Eintritt. " Die Diskussion, die es mal um mögliche Buttons und Eintrittsgelder gab, die ist vom Tisch ", erklärt Wolfgang Buschner. Für die beiden genannten Veranstaltungen werden dennoch Eintrittskarten ausgegeben. " Die Karten sind nicht numeriert, wir wollen damit nur im Vorfeld schon den Besucherandrang abschätzen können, um zu wissen, wieviele Stühle wir in der Scheune stellen müssen ", erklärt der Organisator den Hintergrund. Wer Holm, Lück, Baumann oder Clausen live erleben möchte, der sollte sich im Bürgerbüro des Rathauses die Karten abholen.

Seit gut einer Woche hängen in den verschiedenen städtischen Schaukästen nun die Plakate für die Veranstaltungen des Jubiläums. Auf einem Plakat ist viel nackte Haut zu sehen. " Wir öffnen am Wochenende des Festumzuges im Park an der Freilichtbühne die Dacapo-Cocktailbar. Am Freitag, dem 19. Juni, startet ab 23 Uhr eine Lack-und-Leder-Erotikshow, bevor anschließend noch für alle Zuschauer eine Bodypaintingshow gezeigt wird ", macht Buschner schon heute neugierig. Ob die Wolmirstedter Nächte während der Feierwochen denen aus Kreuzberg ähneln, können nur die Gebrüder Blattschuss beurteilen, die ihren gleichnamigen Hit am Abschlussabend, dem 21. Juni, auf der Freilichtbühne zum Besten geben werden.

Das letzte Festwochenende soll den Zuschauern ganz besonders in Erinnerung bleiben. Für den Mittelaltermarkt wurde deshalb noch eine historische Greifvogelshow engagiert. " Wir suchen, um das Markttreiben auf der Domäne noch originalgetreuer zu gestalten, Tierhalter, die uns für das Wochenende gegen eine Aufwandspauschale ihre Ziegen, Esel oder Hängebauchschweine ausleihen. Es geht darum, zum Mittelalter passende Tiere in Gattern zwischen den Ständen zu präsentieren ", erläutert Wolfgang Buschner. Wer solche Vierbeiner besitzt, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer ( 039 201 ) 6 47 57 zu melden.