Wolmirstedt ( rms ). Die Wolmirstedter gehen mit offenen Augen durch die Stadt. Jetzt, wo sich die Stadt an der Ohre auf das große Jubiläum vorbereitet, ist das Interesse offenbar besonders groß. Das zeigte sich jedenfalls zum Start des Volksstimme-Bilderrätsel zum Stadtjubiläum.

Die erste Frage war : An welchem Haus ist dieser kleine Balkon mit dem hübschen und fligranen Eisengitter zu sehen ?

Und hier die Auf ösung : Bei dem Balkon handelt sich um die ehemalige Unternehmervilla des Lederfabrikanten Möbis in der Fabrikstraße 6, gleich neben der Treppe, die zur Geschwister-Scholl-Straße führt. Es ist der Rest der 1877 gegründeten Fabrikniederlassung. Das repräsentative Haus mit Jugendstilformen wurde 1904 gebaut, es hat neben dem hübschen Balkon auch einen Eckerker, eine schöne Eingangstür mit f oralem Gitter und imposanten Treppenaufgang. Das Gebäude wird als Wohnhaus genutzt.

Und es waren nicht nur die Wolmirstedter, die die richtige Antwort wussten. So kamen Anrufe aus Barleben, Jersleben und Elbeu. Insgesamt wussten letztlich 14 Leser der Volksstimme die Lösung. Und es blieb bei vielen nicht allein bei der Antwort.

So rief zum Beispiel Klaus Möbis an, und er muss es schließlich genau wissen, denn er wohnt noch heute in diesem Haus in der Fabrikstraße 6, und verriet, dass sein Urgroßvater dieses Haus einst baute und das eiserne Geländer aus der Wolmirstedter Schlosserei Jaenecke stammte.

Gewonnen aber hat das erste Rätsel Gabi Stroms aus Barleben, die ihren Preis, eine Armbanduhr, in der Redaktion abholen kann. Das zweite Bilderrätsel wird am kommenden Sonnabend veröffentlicht.