Lindau | "Lindau helau" hieß es am Mittwoch an der Grundschule An der Burg beim Fasching. Zur Einstimmung kamen alle Schüler im Musikraum zusammen, wo der Chor unter der Leitung von Margitta Sens lustige Lieder anstimmte, wie die Chinesen mit dem Kontrabass, das Hustenlied der Regenwürmer oder das Rote Pferd. Die Mitglieder der Theater AG, die von Kathrin Kammrad und Martina Schub geleitet wird, führten Sketche vor . "Das gruseligste Kostüm" und "Das traurige Essen" kamen bestens beim Publikum an. Per Polonaise ging es schließlich durch die Reihen. Dann wurde das Faschingstreiben in die Klassenräume und die Turnhalle verlegt. Es wurden zum Beispiel Brillen und Fangbecher gebastelt. Stuhltanz und Geschicklichkeitsspiele standen auf dem Programm. Die Bibliothek hatte sich in eine Bar verwandelt, wo es leckere Bowle gab. In der Turnhalle war Faschingssport angesagt. Abschließender Höhepunkt war der Krachumzug der Grundschüler durch Lindau.

 

Bilder