Zerbst l Mit einer Träne im Knopfloch? Kein Stück. Die Zerbster Marktschreier, drei Tanzformationen und sogar eine kleine Bütt trafen gestern Nachmittag im Foyer der Sparkassenfiliale in Zerbst auf geschätzte 150 begeisterte Zuschauer.

Treue Fans, sicherlich auch manch Sparkassenmitarbeiter, und viele "ganz normale" Zerbster ließen sich die gratis kredenzte Schippe gute Laune nicht entgehen. Freilich: Mancher, der eigentlich einen Kontoauszug abholen wollte, rieb sich die Augen. Aber das einstündige Programm fing ihn ein, denn es war vielfältig, kurzweilig und unterhaltsam.

Die Sparkasse, so CCZ-Präsident Dietmar Mücke, sei ein außerordentlich treuer und guter Sponsor. Aktuell habe der Verein auf Kosten des Hauses zwölf neue Kostüme für die Funkengarde schneidern lassen können. "Die alten gingen nicht mehr. Ich meine natürlich die Kostüme ...", so Mücke.

Die Jecken nehmen Abschied von Kostümen, Partituren, Bütten und Mikrofon. Die Session geht heute Nachmittag endgültig zu Ende, wenn die Karnevalisten brav den Rathausschlüssel beim Bürgermeister abliefern.