Zerbst: für die Variante 1 entschieden sich 2102 Haushalte (41,3 %), Variante 2: 2666 (52,3 %), Variante 3: 175 (3,4 %), Variante 4: 124 (2,4 %), Variante 5: 28 (0,6 %)

Köthen: Variante 1: 2889 (17,2 %), Variante 2: 2960 (17,6 %), Variante 3: 7609 45,4 %), Variante 4: 3007 (17,9 %), Variante 5: 310 (1,9 %)

Bitterfeld: Variante 1: 5658 (23,6 %), Variante 2: 444 (1,8 %), Variante 3: 16 836 (70,2 %), Variante 4: 284 (1,2 %), Variante 5: 754 3,2 %) (Stand: 10. Januar 2011)

Die einzelnen Varianten, die zur Auswahl standen und noch immer stehen, beinhalten Folgendes: 1: 40 Liter Restmüll und 60 Liter Bio-Tonne, 2: 40 Liter Restmüll, kein Bioabfall 3: 60 Liter Restmüll, 60 Liter Bioabfall 4: 60 Liter Rest-, kein Bioabfall 5: 60 Liter Rest- und 120 Liter Bioabfall