Nach mehr als sieben Jahren schafft es nun eine Frau an die Spitze des Juso-Kreisverbandes Anhalt-Bitterfeld.

Sarah Künzel (18, Schülerin aus Köthen) wird nun die Geschicke des SPD-Nachwuchses als neue Kreisvorsitzende lenken. Enrico Schrader (25, Student aus Gossa) und der ehemalige Vorsitzende Patrick Schröter (25, Berufskraftfahrer aus Bobbau) wurden von den Mitgliedern als Stellvertreter gewählt. "Wir haben eine gute Jahresplanung und suchen immer neue Mitglieder, die uns bei unseren Vorhaben unterstützen", sagt die Köthenerin. Neben einigen Aktionen sollen auch spannende Diskussion angeboten werden. Regionale Themen wie zum Beispiel die Verschuldung der Stadt und natürlich auch jugendpolitische Themen wie beispielsweise Cybermobbing werden zur Debatte stehen. "Es waren zwei tolle und arbeitsreiche Jahre. Aber nun ist es an der Zeit, den Weg für jüngere Generationen frei zu machen", fügt Patrick Schröter nach der Wahl seiner Nachfolgerin hinzu.