Zerbst (fw) l Dienstagnachmittag Mathe, mittwochs Physik und freitags Deutsch. Fabian Landgraf geht in die 6. Klasse des Gymnasiums und kann selbst entscheiden, wann er welches Fach lernen will - zumindest in der Nachmittagszeit, wo Kinder anderer Schulen ihre Hausaufgaben erledigen. Die muss Fabian am Francisceum nämlich nicht machen, jedenfalls so lange er noch die 6. Klasse besucht.

Bürgermeister Andreas Dittmann wollte wissen, wie Fabian und die anderen Kinder der 6/4 mit der Selbstorganisation zurecht kommen. Ergebnis: Die Schüler wissen den Gewinn an Freiheit durchaus zu schätzen. "Davor habe ich großen Respekt", sagte Dittmann zu der Situation. Es ist aber auch von Unruhe während den Nachmittagsstunden mit der pädagogischen Fachkraft die Rede, denn nicht immer betreut der Klassenlehrer seine eigenen Schüler. Eine Fachkraft für Mathe, Bio oder Deutsch ist dann nicht sofort ansprechbar. Wenn den Schülern die Atmosphäre im Klassenzimmer zu laut wird, dürfen sie übrigens in die Aula zum Arbeiten ausweichen, ganz offiziell.