Der "Prophet 2010" steht fest. Er heißt Daniel Schwarze und kommt aus Zerbst. Er hat acht von zehn Antworten richtig vorhergesagt und war damit besser als alle weiteren 33 Teilnehmer.

Zerbst. Wie wird das Jahr? Was gelingt, was nicht? Alljährlich fragt die Zerbster Volksstimme zum Jahresbeginn, was die Leser so vorhersehen. Zum nächstfolgenden Jahresbeginn, wenn alle Antworten feststehen, werden der oder die besten "Propheten" für ihre Weitsicht und Weisheit mit einem Preis überrascht.

"Prophet 2010" wurde nach Auszählung aller eingegangenen 34 Stimmen allein Daniel Schwarze aus Zerbst. Acht der insgesamt zehn Fragen hat er zutreffend beantwortet – so viele wie kein weiterer. Drei Teilnehmer kamen auf sieben, nochmals drei auf sechs richtige Antworten. 14 Teilnehmer hatten vier richtige Antworten.

Waren die Fragen zu schwierig? Die Themen völlig unwägbar? Urteilen Sie selbst, hier folgt die Auflösung.

Ob die berühmteste Zerbster Tochter, Katharina II., im Jahr 2010 in Zerbst ein Denkmal gesetzt bekommt, ist 28 Mal zutreffend bejaht worden. Dass die Flämingkönigin 2010 aus der Einheitsgemeinde Stadt Zerbst kommt, bejahten 20 Teilnehmer. Mit Ines Gärtner, die aus Jüterbog kommt, wäre hier allerdings "Nein" die richtige Antwort gewesen.

Die Frage nach dem Baubeginn eines Solarkraftwerkes auf dem Flugplatz hat hingegen eine Mehrheit von 19 Teilnehmern richtig beantwortet: Das Projekt wird erst 2011 umgesetzt.

Dem in Zerbst beheimateten Innenminister Holger Hövelmann haben 22 Teilnehmer und damit eine deutliche Mehrheit den Verbleib im Amt vorausgesagt. Damit lagen sie völlig richtig. Noch eine Ja-Stimme mehr entfiel auf die Frage, ob der SKV Zerbst die Championsleague im Klassik-Kegeln gewinnt. Auch diese Mehrheit lag richtig.

Schwer vorhersehbar war die richtige Antwort zur Frage, ob an der Zerbster Schwimmhalle im Jahr 2010 eine rollstuhlfahrergerechte Rampe entstehen wird. 25 Teilnehmer waren davon felsenfest überzeugt. Doch eine Rampe im klassischen Sinn wird es hier nicht geben. Aktuell, so erklärte Wolfgang Ganzer von den Stadtwerken, sei ein Fahrstuhl in Auftrag gegeben worden, der nach erfolgter Lieferung und bei entsprechender Witterung an geeigneter Stelle montiert wird und zum Eingangsbereich hinauf führt. Für den Prophet 2010 also war "Nein" die zutreffende Antwort.

Die siebte Frage war ein klein wenig tückisch. Wird ein Zerbster Spargelschäl-Weltmeister? Mit Sabrina Hübner siegte eine Walternienburgerin – und somit auch eine Zerbsterin, denn das Elbdorf ist seit Anfang 2010 Ortsteil der Stadt Zerbst. Nur vier Teilnehmer hatten dies vorhergesagt, Prophet Daniel Schwarze war nicht darunter.

Dafür lag er wie 25 weitere hinsichtlich des Beginns von Ganztagsschulbetrieb am Zerbster Gymnasium Francisceum richtig. Der nämlich verschiebt sich auf den Schulbeginn 2011/2012.

Erfreulicherweise falsch lagen 19 Teilnehmer mit der Prognose, dass 2010 weniger Babys im Zerbster Krankenhaus geboren werden als 2009. Tatsächlich nämlich schnellte deren Anzahl (278 Neugeborene) sogar deutlich über die 2009er Anzahl (254) hinaus.

Zur zehnten und letzten Frage war sich dann eine Mehrheit einig: Die Einwohnerzahl in der Einheitsgemeinde Stadt Zerbst sinkt zum Jahresende 2010 auf unter 24 000. Kein einziger der Hobby-Wahrsager hatte darauf gesetzt, dass die Einwohnerschaft größer wird. 14 meinten, sie würde die 24 000er Marke nicht unterschreiten. Am 31. Dezember 2010 waren nach Angaben aus dem Zerbster Rathaus genau 23 506 Personen mit ihrem Hauptsitz gemeldet gewesen. Dies ist die relevante Zahl für den Propheten-Wettbewerb, somit lag die Mehrheit bei dieser Frage falsch, denn Antwort c) wäre anzukreuzen gewesen.

Eine Anmerkung noch fast zum Schluss: Ein Zerbster hatte mehrere Vorhersagen eingereicht. Dies wurde bei der Auswertung nicht anerkannt. Hand aufs Herz: Was ist das für ein Wahrsager, der fünf verschiedene Vorhersagen trifft?

In zwölf Monaten soll an dieser Stelle der Prophet 2011 gekürt werden. Die entsprechenden Fragen werden demnächst veröffentlicht. Zuvor jedoch wird der frischgebackene Prophet 2010, Daniel Schwarze aus Zerbst, gebeten, sich in der Volksstimme-Redaktion zu melden und einen Termin zur Preisübergabe zu vereinbaren.