Die letzte Woche vor den Sommerferien steht in der Ciervisti-Sekundarschule im Zeichen von Sport, Musik, Kunst und Spaß. Ein Höhepunkt ist der Ciervisti-Lauf, der bereits zum siebten Mal stattfand.

Zerbst l Vor der Sporthalle der Sekundarschule herrscht großes Gedränge als Anne Handrich versucht, die Läufer zu ordnen. Die Lehrerin motiviert alle für den bevorstehenden Lauf. "Nur drei Klassen können etwas gewinnen, also strengt euch richtig an", ruft sie durchs Mikrofon. Damit meint sie den Zuschuss zur Klassenkasse, der vom Förderverein gesponsert wird.

Die Klasse, die die meisten Läufer mobilisieren konnte und die besten zehn Schüler vorn platzieren kann, erhält 30 Euro, die Zweitplatzierten 20 Euro und die Dritten 10 Euro. "Das hier ist ein Teamwettbewerb", sagt Anne Handrich. Die Schüler sollen sich gegenseitig motivieren, am Lauf teilzunehmen. Der Sport spielt nur eine untergeordnete Rolle.

"Wir merken es, dass viele gegen den inneren Schweinehund kämpfen müssen", so Anne Handrich. Die größeren Schüler haben den für den Lauf erforderlichen Teamgedanken aber schon verinnerlicht. So ist für Benjamin Treffkorn aus der 9. Klasse klar: "Wir machen das hier für den Sportsgeist der Schule. Ich kann diejenigen, die nicht mitmachen, nicht verstehen. Es geht um das Team!"

Natürlich spielen auch die jüngsten Erfolge bei der Fußball-Weltmeisterschaft eine Rolle beim Ciervisti-Lauf. "Wir haben deshalb eine Choreografie vorbereitet", sagt Ricky Moritz, ein Klassenkamerad von Benjamin Teffkorn. Beim Start der Jungen, laufen die Schüler mit einer riesigen Deutschland-Fahne an, was mit großem Applaus der Zuschauer quittiert wird.

Am frühen Dienstagmorgen sind bereits die Teams aus den fünften und sechsten Klassen gelaufen. Nach der großen Pause stehen die Älteren bereit. Die Mädchen müssen vier Runden absolvieren, die Jungen sechs. "Der Förderverein hat für jeden Läufer ein Eis organisiert", gibt Anne Handrich ihren Schützlingen noch mit auf den Weg, bevor es am Start losgeht.

"Die drei schnellsten Schüler jeder Klassenstufe werden noch einmal extra ausgezeichnet", sagt Handrich. Und den drei schnellsten Läufern insgesamt winkt ein Pokal. "Der sieht in diesem Jahr aus wie ein kleiner Laufschuh." Anne Handrich hat vor dem eigentlichen Wettbewerb die "Spitzensportler" vorgestellt. "Wenn ihr die seht, müsst ihr nochmal richtig Gas geben", ruft sie den Schülern zu.

Die rund 320 aktiven Läufer haben gestern einen großen Schritt in Richtung Sommerferien gemacht. Die letzte Woche vor der Zeugnisausgabe steht an der Ciervisti-Sekundarschule immer im Zeichen von Sport, Musik, Kunst und Spaß. Am heutigen Mittwoch findet deshalb ein Wandertag statt, bevor am Donnerstag das Schulhoffest folgt.