Walternienburg (pwi) l Als die Zeugnisse verteilt waren, versammelten sich alle Mädchen, Jungen, Lehrer und Mitarbeiter der Grundschule Walternienburg sowie ein paar Eltern - vor allem der Viertklässler - und andere Gäste zur gemeinsamen Abschlussveranstaltung in der Turnhalle.

Schulleiterin Sigrid Kratky ließ das zurückliegende Schuljahr noch einmal Revue passieren, bevor es an die Auszeichnungen für besondere Leistungen einiger Kinder ging. Zunächst wurden die besten Schüler jeder Klasse nach vorn gerufen. Von der 1. Klasse durften sich da gleich vier Kinder vorstellen.

Eine Auszeichnung ist es der Schule in Walternienburg wert, wenn sowohl im Sozial- als auch im Lernverhalten jeweils die Note eins auf dem Zeugnis steht. Neun Mädchen und Jungen hatten das geschafft. Aber auch die eifrigen Altpapiersammler wurden für ihren Fleiß belohnt.

Schließlich galt es, Abschied zu nehmen von den Mädchen und Jungen der 4. Klasse, die nun an eine weiterführende Schule wechseln. Gefeiert hatte die Klasse schon ausgiebig bei ihrer Dreitagesfahrt nach Grimme. Da waren auch die Eltern zu einem gemütlichen Abend vor Ort. Nun ließen es sich die "Abgänger" nicht nehmen, noch einmal ihr schauspielerisches Talent unter Beweis zu stellen. "Rotkäppchen und der Wolf" kam zur Aufführung, aber nicht ganz so wie das traditionelle Märchen. Rotkäppchen fuhr mit einem leckeren Braten im Gepäck auf Inline-Skates zur Oma, der Wolf war ein niedlicher weißer Hase ...

Ein Abschiedsgeschenk gab es von Klassenleiterin Margit Ulrich, für sie viele Mäuse für ein Käsebrett von den Kindern. Gedankt wurde allen Lehrern und Mitarbeitern der Schule. Als Abschiedsgeschenk der Klasse gab es neue Spielsachen für den Schulhof.

Bilder