Zerbst l Der nächste Pokallauf des Bürgermeisters der Stadtfeuerwehr Zerbst findet am 27. September auf dem Sportplatz in Güterglück statt. Dann sind wieder alle Kinder- und Jugendfeuerwehren aus der Region gefragt.

Die Anreise und Anmeldung muss am Wettkampftag bis um 8.45 Uhr erfolgt sein. Die jeweiligen Mannschaftsleiter müssen dann die Meldevordrucke für jede Disziplin abgeben, erklärte Feuerwehrkamerad Hans Wink, Leiter der Arbeitsgruppe Wettbewerb.

Was noch wichtig ist: Die Manschaftsstärke muss einschließlich Reserve und Betreuer bei zehn Personen liegen. Sind die organisatorischen Angelegenheiten geklärt, eröffnet um 9 Uhr der Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann den Wettkampf. Dann beginnen die einzelnen Läufe.

Was die Gerätschaften betrifft: "Für den Löschangriff bringt jede Mannschaft alle Gerätschaften selbst mit, außer Strahlrohe und Druckminderer", zählte Wink auf. Für die Kinderhindernisstaffel würden jedoch alle Geräte gestellt. So auch bei der Gruppenstafette. "Nur Kübelspritze, Strahlrohr und D-Schlauch müssen selbst mitgebracht werden."

Gekämpft wird bis zum Mittag. Gegen 13 Uhr soll die Siegerehrung stattfinden. Sowohl die Jugendwarte als auch die Mitglieder der Arbeitsgruppe Wettbewerb gehören an diesem Tag zu den Wertungsrichtern.

Zu einer Vorbesprechung treffen sich die Kinder- und Jugendwarte sowie die Mitglieder der Arbeitsgruppe Wettbewerb am kommenden Donnerstag, 18. September, um 18 Uhr in der Raststätte Jütrichau, informierte Hans Wink.

Die nächste Zusammenkunft ist dann einen Tag vor Wettkampfbeginn, am 26. September um 17 Uhr, um die Wettkampfstrecke aufzubauen.

Der Pokallauf des Bürgermeisters hat eine lange Tradition in Zerbst, erklärte Feuerwehrkamerad Hans Wink. Und deswegen hofft der Leiter der Arbeitsgruppe Wettbewerb auch in diesem Jahr auf eine rege Beteiligung der Nachwuchs-Kameraden.

Wer sich für den Pokallauf anmelden will, kann das noch bis zum 20. September unter Telefon (0160) 91 19 13 69 oder (0160) 44 85 719 machen.